World Series of Poker 2003

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die World Series of Poker 2003 war die 34. Austragung der Poker-Weltmeisterschaft und fand in Binion’s Horseshoe in Las Vegas statt. Es wurden 35 Turniere ausgetragen, bevor das 36. Turnier (Main Event) einen Pokerboom auslöste.

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier Gewinner Preisgeld Zweiter
$500 Casino Employee's Limit Hold'em David Lukaszewski $35.800 Paul Trieglaff
$2.000 Limit Hold'em Mohammed Ibrahim $290.420 Jon Brody
$1.500 Seven Card Stud Toto Leonidas $98.760 Rallis Peter Tanagiotias
$2.000 Omaha High/Low Chris Ferguson $123.680 Barry Bindelglass
$2.000 No Limit Hold'em Jim Meehan $280.100 Guy Calvert
$1.500 Pot Limit Hold'em Prahlad Friedman $109.400 Bernd Rygol
$1.500 Seven Card Stud High/Low Minh Nguyen $106.020 Bob Mangino
$1.500 Pot Limit Omaha Erik Seidel $146.100 Men Nguyen
$2.000 H.O.R.S.E. Doyle Brunson $84.080 Brian Haveson
$2.000 1/2 Hold'em, 1/2 Seven Card Stud Chris Ferguson $66.220 Diego Cordovez
$2.500 No Limit Hold'em Phi Nguyen $222.800 Jim Miller
$2.500 Limit Hold'em Phil Hellmuth $171.400 Young Phan
$2.500 Seven Card Stud Michael Saltzburg $95.580 Mimi Tran
$5.000 Deuce to Seven Triple Draw O’Neil Longson $147.680 Allen Cunningham
$5.000 No Limit Hold'em Johnny Chan $224.400 Surinder Sunar
$1.500 Limit Omaha Eddy Scharf $63.600 Dave Colclough
$1.500 Limit Hold'em John Arrage $178.600 Kathy Liebert
$5.000 Razz Huck Seed $71.500 Phil Ivey
$2.500 Omaha High/Low Layne Flack $119.260 Men Nguyen
$2.000 Pot Limit Hold'em Mickey Appleman $147.280 Brian Plona
$1.000 Seniors' No Limit Hold'em Ron Rose $130.060 Ron McMillan
$2.500 Seven Card Stud High/Low John Juanda $130.200 Shahram Sheikhan
$1.500 No Limit Hold'em Amir Vahedi $270.000 Cleve Haley
$2.000 S.H.O.E. Daniel Negreanu $100.440 Jim Pechac
$5.000 Pot Limit Omaha Johnny Chan $158.100 Emmanuel Sebag
$1.500 Limit Hold'em (Shootout) Layne Flack $120.000 Annie Duke
$3.000 Limit Hold'em Tom Jacobs $163.000 Jan Sjavik
$1.000 Ladies 1/2 Hold'em, 1/2 Stud Barb Rugolo $40.700 J. J. Liu
$1.500 Omaha High/Low Frankie O'Dell $133.760 Bill Schonsheck
$3.000 Pot Limit Hold'em Charles Keith Lehr $225.040 Chris Ferguson
$5.000 Seven Card Stud Men Nguyen $178.560 Mel Judah
$3.000 No Limit Hold'em Phil Hellmuth $410.860 Daniel Negreanu
$2.500 Pot Limit Omaha John Juanda $203.840 O’Neil Longson
$5.000 Limit Hold'em Juan Carlos Mortensen $251.680 Mark Gregorich
$1.500 Ace to Five Triple Draw Men Nguyen $43.520 Charles Keith Lehr

Main Event[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chris Moneymaker (2008)

Finaltisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Finaltisch wurde am 23. Mai 2003 ausgespielt. Mit Chris Moneymaker gewann ein Amateur das Main Event, was einen Pokerboom (den sogenannten Moneymaker-Boom) auslöste und schon im Folgejahr die Teilnehmerzahl mehr als verdreifachte. In der finalen Hand gewann er mit 5 4 gegen Farha mit J 10.[1]

Platz Herkunft Spieler Preisgeld (in $)
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chris Moneymaker 2.500.000
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sam Farha 1.300.000
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dan Harrington 0.650.000
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason Lester 0.440.000
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tomer Benvenisti 0.320.000
6 IranIran Amir Vahedi 0.250.000
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Young Pak 0.200.000
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Grey 0.160.000
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten David Singer 0.120.000

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Main Event 2003 in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 8. November 2015 (englisch)