Mikronesische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mikronesien
Federated States of Micronesia Football Association.svg
Spitzname(n) The Four Stars
Verband Federated States of Micronesia
Football Association
Trainer AustralienAustralien Stan Foster
Heimstadion Yap Sports Complex
FIFA-Code FSM
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
GuamGuam Guam 3:0 Mikronesien Mikronesien Foderierte StaatenMikronesien
Hagåtña, Guam; Juni 1999
Höchster Sieg
Mikronesien Foderierte StaatenMikronesien Mikronesien 7:0 Nördliche Marianen Marianen NordlicheNördliche Marianen
Yap, Mikronesien; 12. Juli 1999
Höchste Niederlagen
NeukaledonienNeukaledonien Neukaledonien 18:0 Mikronesien Mikronesien Foderierte StaatenMikronesien
Suva, Fidschi; 1. Juli 2003
VanuatuVanuatu Vanuatu 46:0 Mikronesien Mikronesien Foderierte StaatenMikronesien

Kein A-Länderspiel, sondern U-23-Teams
Port Moresby, Papua-Neuguinea; 7. Juli 2015

(Stand: August 2015)

Die mikronesische Fußballnationalmannschaft ist das Auswahlteam des pazifischen Inselstaates der Föderierten Staaten von Mikronesien.

Mitgliedschaften in Fußballverbänden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mikronesien ist kein Mitglied des Weltfußballverbandes FIFA und nahm daher auch noch nicht an den Qualifikationsspielen zu Fußball-Weltmeisterschaften teil. Seit 2001 gilt das Land aber als Kandidat für die Aufnahme in die FIFA.[1]

Da die FSMFA weder assoziiertes, noch Vollmitglied der Oceania Football Confederation ist,[2] darf sie nicht an deren Wettbewerben teilnehmen. Die Mannschaft nimmt aber an kleinen regionalen Turnieren teil, wie z. B. dem Micronesian Cup.

Elo-Weltrangliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Elo-Weltrangliste belegte sie Ende August 2015 Platz 222 von 234.[3] Im ozeanischen Vergleich lag sie auf Platz 15 von 20.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die A-Nationalmannschaft absolvierte im Juni 1999 ihre ersten beiden Länderspiele gegen Guam. Die Spiele endeten 0:3 und 1:4 aus mikronesischer Sicht.[5] Im Juli desselben Jahres veranstaltete das Nationalteam den Micronesia Soccer Cup, an dem allerdings neben einem Hobby-Team mit den Nördlichen Marianen nur eine Nationalmannschaft teilnahm. Das Spiel gegen die Nördlichen Marianen endete mit einem 7:0-Sieg für Mikronesien. Bis heute ist dies der einzige und damit auch höchste Sieg der Nationalmannschaft.[6] 2003 nahm die Mannschaft zum ersten Mal an den Südpazifikspielen (heute Pazifikspiele) teil. Alle vier Vorrundenspiele gingen verloren. Die Mannschaft konnte kein einziges Tor erzielen.

U-23-Mannschaft/Olympia-Team[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die U-23-Mannschaft Mikronesiens nahm 2015 an den Pazifikspielen in Papua-Neuguinea teil. Es war der erste internationale Auftritt Mikronesiens seit den Pazifikspielen 2003. In das Turnier war die Olympia-Qualifikation für 2016 integriert. Eine Qualifikation für das Endturnier wäre aber aufgrund der fehlenden Mitgliedschaft bei der FIFA nicht möglich gewesen. Die Mannschaft spielte in der Gruppe A gegen die U-23/Olympia-Teams von Tahiti, Fidschi und Vanuatu. Im ersten Spiel gegen Tahiti unterlag man mit 0:30. Dieses Ergebnis war die Einstellung des bisher höchsten Sieg bei den Pazifikspielen (1971: Tahiti siegte gegen die Cookinseln). Zwei Tage später verlor man gegen Fidschi 0:38. Das Ergebnis stellte den höchsten Sieg im internationalen Fußball dar. Das abschließende Spiel gegen Vanuatu ging mit 0:46 verloren. Damit wurde der zwei Tage zuvor aufgestellte Rekord noch einmal "gebrochen". Die Spiele werden von der FIFA aber nicht als A-Länderspiel gewertet, auch ist Mikronesien kein Mitglied des Weltverbandes. Deshalb finden die Ergebnisse keinen Eintrag in der Liste der höchsten Siege. Die Mannschaft aus Mikronesien beendete die Vorrunde mit 0 Punkten und einem Torverhältnis von 0:114, damit wurde die nächste Runde mehr als deutlich verpasst.

Teilnahmen an Fußball-Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teilnahmen am OFC Nations Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1973 bis 2012 – nicht teilgenommen

Südpazifikspiele/Pazifikspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nationale Fussballverbände Die FIFA-Familie wächst weiter (Memento vom 3. Juli 2010 im Internet Archive); Artikel auf fifa.com vom 1. April 2001.
  2. OFC: Member Associations; zuletzt abgerufen am 4. Oktober 2012.
  3. World Football Elo Ratings; Stand 26. August 2015.
  4. World Football Elo Ratings: Oceania; Stand 26. August 2015.
  5. Ergebnisse der Nationalmannschaft (1999–2003) Ergebnisse auf RSSSF
  6. Micronesia Soccer Cup 1999 auf RSSSF