Monica Bellucci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bellucci in Cannes (2014)

Monica Anna Maria Bellucci ['mɔnika 'anːa ma'ria be'lːut͡ʃi] (* 30. September 1964 in Città di Castello) ist eine italienische Filmschauspielerin und Model.

Leben[Bearbeiten]

Während ihres Jura-Studiums an der Universität Perugia verdiente Bellucci ihren Unterhalt als Fotomodell. 1988 ging sie nach Mailand, wurde dort von der Agentur Elite unter Vertrag genommen und warb unter anderem für Dolce & Gabbana.

1990 begann sie ihre Filmkarriere. Ihren ersten Auftritt in einem US-amerikanischen Film hatte sie in Bram Stoker’s Dracula (1992). Mit der Rolle in dem französischen Thriller Lügen der Liebe (1996) wurde sie zum Star und auch für den französischen Filmpreis César nominiert. Mit Vincent Cassel, ihrem Filmpartner in Lügen der Liebe, Dobermann, Pakt der Wölfe und Irreversibel, war sie ab 1999 verheiratet; im Sommer 2013 gab sie die Trennung von ihm bekannt.[1] Sie haben zwei gemeinsame Töchter, Deva und Leonie, die am 12. September 2004 und am 21. Mai 2010 in Rom zur Welt kamen. Im März 2010 posierte Bellucci – im sechsten Monat schwanger – auf dem Cover der italienischen Ausgabe der Zeitschrift Vanity Fair.[2]

Im Alter von 50 Jahren wurde sie für die Rolle Lucia Sciarra in James Bond 007: Spectre gecastet und ist somit das bislang älteste Bondgirl.

Monica Bellucci wurde 2003 mit dem Nastro d’Argento in der Kategorie Beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Den Preis erhielt sie für ihre Rolle als Alessia in dem Film Ricordati di me.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Monica Bellucci bei den Filmfestspielen von Cannes 2002
Monica Bellucci beim Cannes Filmfestival 2006

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bellucci mit ihrem Women’s World Award als World Actress in Wien (2009)

Globo d’oro

  • 1998: als Beste Hauptdarstellerin in Die entfesselte Silvesternacht
  • 2005: Globo d’oro europeo

Nastro d’Argento

  • 2003: als Beste Nebendarstellerin in Ricordati di me
  • 2005: nominiert als Beste Nebendarstellerin in Die Passion Christi
  • 2007: nominiert als Beste Nebendarstellerin in N – Napoléon

Women’s World Award

  • 2009: World Actress Award

Premio Vittorio De Sica

  • Verleihung 2010

Ciak d'oro

  • 2014: Super Ciak d'oro

David di Donatello

  • 2003: nominiert als Beste Nebendarstellerin in Ricordati di me

César

Cinescape Genre Face of the Future Award

Europäischer Filmpreis

MTV Movie Awards

  • 2004: nominiert für Best Kiss (mit Keanu Reeves) in Matrix Reloaded

Saturn Award

Teen Choice Awards

  • 2003: nominiert als Choice Movie Female Breakout Star in Matrix Reloaded und Tränen der Sonne

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Monica Bellucci – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. stol.it vom 26. August 2013
  2. gala.de vom 26. März 2010