Neues Schloss Worb

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Neue Schloss Worb ist ein neubarocker Landsitz aus dem 18. Jahrhundert in Worb im Kanton Bern in der Schweiz.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1734–1737 wurde das wahrscheinlich vom bernischen Architekten Albrecht Stürler entworfene Schloss mit herrschaftlichem Garten von Franz Ludwig von Graffenried erbaut. Dieses wurde 1792 vom Thuner Schultheiss Johann Rudolf von Sinner gekauft. Zwischen 1831 und 1916 wurden durch mehrere neue Besitzer grössere Umbauten durchgeführt. 1985 wurde es von Charles von Graffenried erworben und umfassend renoviert.[1][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolf Maync: Bernische Campagnen. Ihre Besitzergeschichte. Bern 1980, ISBN 3-7280-5326-6.
  • Johanna Strübin Rindisbacher: Neuschloss Worb. Stämpfli, Bern 2001, ISBN 3-7272-1170-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neuschloss Worb
  2. Neues Schloss Worb

Koordinaten: 46° 55′ 45″ N, 7° 34′ 15″ O; CH1903: 610066 / 197578