Tellenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tellenburg
Tellenburg vor Balmhorn (links) und Altels

Tellenburg vor Balmhorn (links) und Altels

Entstehungszeit: 12. Jahrhundert
Burgentyp: Höhenburg
Erhaltungszustand: Ruine
Ständische Stellung: Niederer Adel
Geographische Lage 46° 34′ 33,3″ N, 7° 39′ 7,7″ OKoordinaten: 46° 34′ 33,3″ N, 7° 39′ 7,7″ O; CH1903: 616366 / 158317

Die Tellenburg ist die Ruine einer Höhenburg aus dem 12. Jahrhundert oberhalb der Gemeinde Frutigen im Kanton Bern. Die Burg diente zur Kontrolle des Lötschenpasses in der Nähe der Felsenburg Kandergrund.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

um 1820

Um 1200 wurde die Burg von den Freiherren von Kien erbaut. Die Befestigungen wurden im 13. und 14. Jahrhundert weiter ausgebaut. 1400 erwarb Bern das ganze Frutigtal und machte die Tellenburg zum Sitz des bernischen Landvogtes.

1798 wurde die Burg zu einer Armenanstalt umgewandelt. 1885 fiel sie einem Brand zum Opfer.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tellenburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien