Neustadt/Heese

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neustadt/Heese
Stadt Celle
Koordinaten: 52° 37′ 3″ N, 10° 3′ 22″ O
Höhe: 36–38 m ü. NN
Fläche: 2,97 km²
Einwohner: 10.597 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte: 3.568 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1869
Postleitzahl: 29225
Vorwahl: 05141
Altes Wohnhaus, im Hintergrund die Neustädter Kirche
Heeseplatz
Lauensteinplatz

Neustadt/Heese ist ein Ortsteil der Stadt Celle in Niedersachsen, der südwestlich des Stadtzentrums liegt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Neustadt entstand 1632, nachdem die Umsiedlung der Westceller Vorstadt zugunsten des Ausbaus der Celler Stadtbefestigung während des Dreißigjährigen Kriegs nötig geworden war. Schon 1664 wurden 67 Wohnhäuser gezählt. Im selben Jahr kam es zu einer Pestepidemie, worauf für die Neustadt einen eigenen Friedhof erhielt.

Herzog Georg-Wilhelm zu Braunschweig-Lüneburg plante ab 1680 vor dem Westceller Tor eine Planstadt im Schachbrettmuster, zu deren endgültiger Ausführung es nicht kam. Lediglich in der Trift (Stadtteil Neuenhäusen) kann man die Ansätze erkennen. 1685, 1832 und 1862 kam es in der Neustadt zu verheerenden Bränden.

Zusammen mit dem Dorf Heese wurde die Neustadt 1869 nach Celle eingemeindet.

Das sogenannte "Heesegebiet" wurde ab 1924 städtebaulich erschlossen.

Dem Celler Hasenjagd genannten Massaker von Celle, fielen am 8. April 1945 im Neustädter Holz sowie dem Stadtgebiet mindestens 170 KZ-Häftlinge zum Opfer.[1]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Celle gehören die westlich des Bahnhofs gelegene Neustädter Kirche (siehe Geschichte) in der Neustadt, und die moderne Pauluskirche in der Rostocker Straße in der Heese.

Am Waldfriedhof gelegen ist die 1955/56 nach den Plänen von Josef Fehlig erbaute katholische Kirche St. Hedwig, die seit 2006 zur Pfarrgemeinde St. Ludwig gehört.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsrat Neustadt/Heese hat elf Mitglieder die sich seit der letzten Kommunalwahl vom 12. September 2021 wie folgt verteilen: 2 CDU, 3 SPD, 1 Grüne, 1 FDP, 1 AfD, 1 Linke 1 WG und 1 Die Unabhängigen.[2]

Ortsbürgermeisterin ist Antoinette Kämpfert (SPD)[3].

Pauluskirche
Kirche St. Hedwig

Gebäude, Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • R.W.L.E. Möller: Celle-Lexikon. Celle 1987
  • Stadt Celle: Geschichten und Ereignisse um die Celler Neustadt. Celle 2006

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Neustadt/Heese – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. NDR Geschichte, Hasenjagd auf KZ-Häftlinge
  2. Ergebnis Ortsratswahlen 2021
  3. http://celle.allris-online.de/bi/au020.asp?AULFDNR=24&options=4&altoption=Ausschuss