Nienstedt (Bassum)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nienstedt
Stadt Bassum
Koordinaten: 52° 47′ 21″ N, 8° 46′ 2″ O
Einwohner: 129 (31. Dez. 2015)[1]
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 27211
Vorwahl: 04241
AlbringhausenApelstedtBassumBramstedtEschenhausenGroß HenstedtGroß RingmarHallstedtHollwedelNeubruchhausenNienstedtNordwohldeOsterbindeSchorlingborstelStührenWedehornKarte
Über dieses Bild
Lage von Nienstedt in Bassum

Nienstedt ist ein Ortsteil der Stadt Bassum im niedersächsischen Landkreis Diepholz. In dem Dorf leben etwa 130 Einwohner.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nienstedt liegt im südlichen Bereich der Stadt Bassum, sechs Kilometer südlich vom Kernort Bassum entfernt. Die Ortschaft Nienstedt besteht nur aus Nienstedt.

Nachbarorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbarorte sind - von Norden aus im Uhrzeigersinn – Apelstedt, Schorlingborstel, Albringhausen, Sudwalde, Scholen, Neuenkirchen und Wedehorn.

Flüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nienstedter Beeke südlich von Bassum, an der Sulinger Landstr.

Durch den Ort fließt die Nienstedter Beeke.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Denkmalgeschütztes Bauernhaus in Nienstedt

Seit der Gebietsreform, die am 1. März 1974 in Kraft trat, ist die vorher selbstständige Gemeinde Nienstedt eine von 16 Ortschaften der Stadt Bassum.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste der Ortsvorsteher von Nienstedt
Ortschaft Nienstedt (seit 1974)
Amtszeit Name Partei
19. September 1974 4. Mai 1977 Wilhelm Pottberg
5. Mai 1977 31. Oktober 1986 Ernst-Gerhard Binder CDU
1. November 1986 14. November 2001 Ernst-Gerhard Binder CDU
15. November 2001 8. November 2011 Silke Bauermeister Bürger-Block
9. November 2011 heute Dorothee Binder CDU

Straßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nienstedt liegt fernab des großen Verkehrs:

In Nienstedt gibt es keine Straßenbezeichnungen, sondern nur Hausnummern, nach denen sich Einwohner, Postboten, Lieferanten und Besucher orientieren müssen.

Baudenkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nienstedt beherbergt insgesamt zwei Baudenkmale.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Internetseite der Stadt Bassum
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 191.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]