Pedro de Mendoza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Buenos Aires 1536.

Pedro de Mendoza (* 1487 in Guadix, Provinz Granada; † 23. Juni 1537 auf dem Atlantischen Ozean) war ein spanischer Konquistador.

Leben[Bearbeiten]

Mendoza stammte aus einer wohlhabenden Familie aus Almeria. Er kämpfte in Italien, trat dem Hof des Kaiser Karl V. bei und führte 1535 eine gut ausgestattete Expedition von elf Schiffen nach Südamerika. Nach einer Ruhepause im Hafen von Rio de Janeiro erreichte er den Rio de la Plata und gründete dort die Kolonie Buenos Aires (1536). Einige Bewohner seiner Kolonie fuhren später auf dem Río Paraná und dem Río Paraguay hinauf und errichteten eine Niederlassung in Asunción. Unter großem Druck durch ständige indianische Angriffe beschloss Mendoza, Buenos Aires zu verlassen und nach Spanien zurückzukehren, starb aber auf der Heimreise.

Weblinks[Bearbeiten]