Pepe Oriola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pepe Oriola (2012)

Josep „Pepe“ Oriola Vila (* 9. Juli 1994 in Barcelona) ist ein spanischer Automobilrennfahrer. Er trat von 2011 bis 2014 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) an. 2015 fährt er in der TCR International Series.

Karriere[Bearbeiten]

Oriola begann seine Motorsportkarriere 2004 im Kartsport. Im Alter von 15 Jahren wechselte er Ende 2009 in den Tourenwagensport. Er trat beim Saisonfinale der spanischen SEAT León Supercopa an und stand auf Anhieb auf dem Podium. 2010 blieb er im spanischen SEAT León Supercopa und beendete die Saison auf dem vierten Gesamtrang. Zusätzlich nahm er für Monlau-Competicion am SEAT León Eurocup teil. Beim Rennen in Brands Hatch, bei dem sein Teamkollege Francisco Carvalho einen schweren Unfall unverletzt überstand, gewann er sein erstes Rennen in dieser Meisterschaft.[1] Beim Saisonfinale entschied er zwei weitere Rennen für sich und wurde schließlich Vierter in der Gesamtwertung.

2011 wechselte Oriola in die Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) und ging für Sunred Engineering in einem SEAT León an den Start.[2] Mit einem Alter von 16 Jahren, 8 Monaten und 11 Tagen wurde er bei seinem Debüt der bisher jüngste WTCC-Pilot. Mit zwei achten Plätzen als beste Resultate beendete er die Saison auf dem 18. Gesamtrang. Darüber hinaus wurde er Zweiter beim European Touring Car Cup. 2012 blieb Oriola in der WTCC und startete für das Tuenti Racing Team.[3] Bereits in seinem ersten Rennen erzielte er mit einem sechsten Platz seine bis dahin beste Platzierung. Im weiteren Verlauf der Saison erreichte er mit zweiten Plätzen in Portimão und Suzuka seine ersten Podest-Platzierungen. In der Weltmeisterschaft verbesserte er sich auf den achten Platz. 2013 ging Oriola erneut für Tuenti an den Start. Beim vierten Saisonrennen in Marrakesch gelang ihm sein erster Sieg. In der Fahrerwertung lag er am Saisonende mit drei weiteren Podest-Platzierungen auf dem neunten Platz. In der Tourenwagen-Weltmeisterschaft 2014 war Oriola ohne festes Cockpit. Bei Campos Racing erhielt er als Verletzungsvertretung für Dušan Borković ein Cockpit für die letzte Veranstaltung in Macau in einem TC1-Auto. Ursprünglich sollte er für Campos zu diesem Rennen mit einem TC2-Fahrzeug starten.[4] Oriola verunfallte im Qualifying. Während er unverletzt blieb, wurde sein Fahrzeug so sehr beschädigt, dass er nicht mehr am Rennen teilnehmen konnte.[5]

2015 wechselte Oriola zum Team Craft-Bamboo LUKOIL in die TCR International Series.[6] Bei der ersten Veranstaltung in Sepang beendete er beide Rennen auf dem zweiten Platz. In Valencia gewann er ein Rennen. Nach dem sechsten Rennwochenende belegte er den dritten Platz in der Fahrerwertung.

Statistik[Bearbeiten]

Karrierestationen[Bearbeiten]

  • 2010: Spanische SEAT León Supercopa (Platz 4)
  • 2011: WTCC (Platz 18)
  • 2012: WTCC (Platz 8)

Einzelergebnisse in der TCR International Series[Bearbeiten]

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 Punkte Rang
2015 Team Craft-Bamboo LUKOIL MalaysiaMalaysia SEP China VolksrepublikVolksrepublik China SHA SpanienSpanien VAL PortugalPortugal POR ItalienItalien MNZ OsterreichÖsterreich SAL RusslandRussland SOC ArgentinienArgentinien BUE SingapurSingapur SIN ThailandThailand BUR unbekanntunbekannt TBA 153 3.
2 2 DNF5 4 11 5 DNF3 4 23 DNF 64 2

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. “Pepe Oriola clinches his first SEAT Leon Eurocup triumph in a race fraught with accidents” (oneighturbo.com am 19. Juli 2010)
  2. „Teenager Oriola: ‚Ich möchte Weltmeister werden‘“ (Motorsport-Total.com am 20. Dezember 2010)
  3. „Offiziell: Oriola 2012 bei Sunred“ (Motorsport-Total.com am 7. Februar 2012)
  4. Manuel Schulz: WTCC - Oriola ersetzt verletzten Borkovic in Macao. Spanier tritt für Campos Racing an. Motorsport-Magazin.com, 6. November 2014, abgerufen am 29. März 2015.
  5. Neil Hudson: Campos Racing officially withdraw Pepe Oriola from Macau. touringcartimes.com, 15. November 2014, abgerufen am 29. März 2015 (englisch).
  6. Craft-Bamboo signs Pepe Oriola for inaugural TCR season. touringcartimes.com, 5. März 2015, abgerufen am 22. März 2015 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]