Powiat Policki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Powiat Policki
Wappen des Powiat Policki Lage des Powiats
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Westpommern
Kreisstadt: Police
Fläche: 665 km²
Einwohner: 75.914 (30. Juni 2015[1])
Verstädterungsgrad: 52,69 %
Telefonvorwahl: (+48) 91
Kfz-Kennzeichen: ZPL
Kreisgliederung
Stadtgemeinden:
Stadt- und Landgemeinden: 2
Landgemeinden: 2
Starostei (Stand: 2009)
Starost: Leszek Guździoł
Adresse: ul. Tanowska 8
72-010 Police
Webpräsenz: www.powiat.policki.pl

Der Powiat Policki ist ein Powiat (dt. ,Landkreis‘) im Nordwesten der polnischen Woiwodschaft Westpommern, der flächenmäßig der kleinste der Woiwodschaft ist. Im Norden grenzt er an das Stettiner Haff, im Westen an den deutschen Landkreis Vorpommern-Greifswald, im Süden an die Oder in Pargowo (Pargow), im Osten an die Stadt Stettin, an die Oder in Police (Pölitz) und an den polnischen Landschaftsschutzpark Unteres Odertal (Park Krajobrazowy Dolina Dolnej Odry).
Der Powiat Policki befindet sich auf dem (heute) polnischen Gebiet des historischen Vorpommern. Im Sprachgebrauch der nach dem Zweiten Weltkrieg von dort vertriebenen deutschen Bevölkerung wird er auch als „Stettiner Zipfel“ bezeichnet.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kreisgebiet gehörte in der preußischen Provinz Pommern bis 1939 zum Landkreis Randow und nach dessen Auflösung bis 1945 zu den Landkreisen Ueckermünde und Greifenhagen. Die Stadt Pölitz war von 1939 bis 1945 ein Stadtteil von Stettin.

Die wald- und wasserreiche Landschaft macht den Landkreis zu einem wichtigen Naherholungsziel für die Bevölkerung der Großstadt Stettin. Die direkte Umgebung der Stadt, also der südlichen Kreisteil, erlebt seit 1990 eine massive Suburbanisierung, also den Neubau von Einfamilienhäusern für Angehörige der Stettiner Mittelschicht, sowie den Bau von großflächigen Einzelhandelseinrichtungen. Die unmittelbare Nachbarschaft zu Deutschland und die gute Verkehrsverbindung über die A 11 sorgt außerdem für starken Einkaufstourismus aus Deutschland.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsgliederung des Powiats Policki
Das Gebäude des Landrates

Der Powiat Policki umfasst insgesamt vier Gemeinden: zwei Stadt- und Landgemeinden (SL), zwei Landgemeinden (L) und hat wie der Powiat Białogardzki die kleinste Gemeindezahl von allen Landkreise der Woiwodschaft.

Nachbarlandkreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Grüne Grenze“ zu Deutschland westlich von Myśliborka
Stettiner Haff
Mecklenburg-Vorpommern Nachbargemeinden Powiat Goleniowski
Gollnow
Brandenburg Powiat Gryfiński
Greifenhagen
Stettin

Metropolregion Stettin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Powiat wird seit 2012 aktiv durch Kooperationen innerhalb des Ballungsraumes der Metropole Stettin als Teil einer europäischen Metropolregion entwickelt,[2] das gemeinsame Entwicklungskonzept wurde im Juni 2015 vorgestellt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of June 30, 2015. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (ZIP-Ordner mit XLS-Dateien; 7,82 MiB), abgerufen am 19. Mai 2017.
  2. Modellvorhaben der Raumordnung: Deutsch-Polnisches Entwicklungskonzept für die grenzüberschreitende Metropolregion Stettin, kooperation-ohne-grenzen.de, abgerufen am 25. November 2016
  3. Entwicklungskonzept der grenzüberschreitenden Metropolregion Stettin vom 08.Juni 2015 (PDF; 2,7 MB)