Priesterseminar Bamberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbischöfliches Priesterseminar Bamberg
Priesterseminar (Bamberg) 15.JPG
Seminartyp Propädeutikumsseminar
Anschrift Heinrichsdamm 32
96047 Bamberg
Land Deutschland
Träger Erzbistum Bamberg
Gründungsjahr 1586
Seminaristenzahl (ges.) 17 (Okt. 2016)
Regens Ewald Sauer
Subregens Stefan Fleischmann
Spiritual Michael Dotzauer
Webadresse Homepage des Seminars

Das Bamberger Priesterseminar ist die Ausbildungsstätte des römisch-katholischen Erzbistums Bamberg für Priesteramtskandidaten, die keinem Orden angehören.

Die Priesterausbildung findet ergänzend zum Studium der Katholischen Theologie statt und will Bereiche der priesterlichen Ausbildung sicherstellen, die nicht Inhalt wissenschaftlicher Theologie sind.

Das ehemalige Gebäude des Priesterseminars wurde 2007 in das so genannte „Bistumshaus St. Otto“ umgewandelt, wohin auch die „Theologische und katechetische Bibliothek“ wieder zurückzog.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Priesterseminar (2014)

Das Bamberger Priesterseminar geht auf das „Seminarium Ernestinum“ zurück, ein Priesterseminar mit angeschlossener akademischer Ausbildung, das im Jahr 1586 durch Fürstbischof Ernst von Mengersdorf gegründet wurde und sich im Vorläufer des Karmelitenklosters am Kaulberg zwischen den heutigen Straßenzügen Grüner Markt und An der Universität befand. Diese Bauten übernahmen späterhin die Jesuiten, die auch mit der Leitung der Schule betraut wurden.

Aktuelle Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf den Turm des Priesterseminars vom Turm der Martinskirche (2006)

Die Priesteramtskandidaten des Erzbistums Bamberg leben seit 2007, solange die Theologische Fakultät in Bamberg ruht, im Priesterseminar Würzburg und studieren an der Universität Würzburg. In Bamberg wurde jedoch ab dem Wintersemester 2008/09 ein Theologisches Propädeutikum für die Priesteramtskandidaten der Metropolie Bamberg sowie für alle ostdeutschen Bistümer, die im Regionalseminar Erfurt beheimatet sind, eingerichtet. Ähnlich ist die Lage in Passau, wo ein entsprechendes Propädeutikum für Südbayern eingerichtet wurde.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans Schieber, Andreas Hölscher (Hrsg.): Priesterseminar am Heinrichsdamm. Schlaglichter auf Anfänge und Gegenwart. Priesterseminar, Bamberg 2007, ISBN 978-3-00-021815-6.
  • Michael Hofmann, Wolfgang Klausnitzer, Bruno Neundorfer: Seminarium Ernestinum. 400 Jahre Priesterseminar Bamberg. St. Otto-Verlag, Bamberg 1986, ISBN 3-87693-046-4.
  • Michael Hofmann, Renate Baumgärtel-Fleischmann (Hrsg.): 400 Jahre Seminarium Ernestinum. Ausstellung im Erzbischöflichen Priesterseminar Bamberg vom 14. Juni bis 12. Juli 1986. Urlaub, Bamberg 1986.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Priesterseminar (Bamberg) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl. die Pressemeldung


Koordinaten: 49° 53′ 14″ N, 10° 54′ 7″ O