ProjectTogether

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ProjectTogether
ProjectTogether Logo.png
Rechtsform gemeinnützige GmbH
Gründung 2015 in München
Sitz München
Geschäftsstelle Berlin
Zweck Förderung von Initiativen und Social Start-ups zum Erreichen der Sustainable Development Goals
Geschäftsführung Philipp von der Wippel, Henrike Schlottmann
Beschäftigte 10
Freiwillige 500
Website www.projecttogether.org

ProjectTogether ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen, das junge Menschen deutschlandweit fördert, innovative Initiativen und Social Startups zum Erreichen der UN Sustainable Development Goals zu entwickeln.[1]

Geschichte und Finanzierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2012 startete Philipp von der Wippel als Austauschschüler in Großbritannien eine Initiative zur Unterstützung der Betroffenen im Syrischen Bürgerkrieg.[1][2] Nachdem die Kampagne landesweite Medienaufmerksamkeit erzielte,[3] gründete er anschließend gemeinsam mit Michael Heider und Maximilian Schlereth die Initiative ProjectTogether,[1] um junge Menschen zu fördern, ebenfalls ähnliche Projekte zu gründen.[4]

Bereits 2014 konnten über 150 Projekte gefördert werden.[5] 2015 erfolgte die Gründung als gemeinnütziges Unternehmen und der Einstieg der BMW-Stiftung Herbert Quandt als erster Förderpartner.[5][6] Nach der Auszeichnung durch die Google Impact Challenge 2016[7] wurde die Arbeit von ProjectTogether seit 2017 maßgeblich durch die Schöpflin Stiftung und die Robert Bosch Stiftung finanziert.[8][9] 2018 wurde die Organisation für ihr Engagement mit dem Europäischen Unternehmerförderpreis der EU-Kommission ausgezeichnet.[10][11]

Seit 2017 werden jährlich über 250 Projekte gefördert,[12][13] die in ihren Zielen zum Erreichen der Sustainable Development Goals beitragen.[14][15] Bis 2020 wurden so über 1.000 soziale Initiativen und social Startups gefördert.[16][17][14] Bekannte geförderte Projekte sind die Initiative #FreeInterrail, die NGO Centre for Feminist Foreign Policy, die Vereine AIAS – Studenten gegen Blutkrebs und welobby, sowie die App Integreat.[18][19][20][21]

ProjectTogether ist Mitglied im Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland.[22]

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ProjectTogether möchte junge Menschen befähigen, innovative Initiativen zur Lösung der Sustainable Development Goals zu entwickeln.[23] Die Organisation spricht sich aufgrund der zunehmenden Komplexität gesellschaftlicher Herausforderungen dafür aus, diese nicht alleine mit „traditionellen Lösungsstrategien“ anzugehen, sondern der Zivilgesellschaft eine größere Rolle beizumessen. Dazu möchte die Organisation im „bottom-up“-Ansatz eine Vielzahl neuer Lösungsansätze im Kleinen testen und individuelle Förderung für die erfolgsversprechendsten Ansätze bieten.[1][24]

Ansatz und Förderangebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ProjectTogether identifiziert gesellschaftliche Herausforderungen mit Bedarf für neue Lösungen und startet dazu thematische Förderprogramme („Missionen“),[25] gemeinsam mit einer Allianz an Akteuren aus Stiftungen, NGOs, Unternehmen und öffentlichem Sektor.[26][14]

Anschließend führt ProjectTogether eine Öffentlichkeitskampagne durch, um auf das Problem aufmerksam zu machen und junge Gründer mit passenden Lösungsansätzen zu suchen. In jeder „Mission“ werden ca. 100 Initiatoren gefördert und durch paralleles Testen validiert, welche Ansätze funktionieren und skaliert werden sollten.[14]

Die geförderten Gründer werden über eine digitale Plattform gefördert, über die Zugang zu Expertise von über 500 Coaches und Mentoren besteht[18][27] und Webinare, Ressourcen sowie Unterstützung durch weitere Förderpartner und Geldgeber angeboten werden.[28][29][30]

Zu den Förderprogrammen von ProjectTogether gehören unter anderem #startupnextdoor, ein Programm gemeinsam mit Mini Deutschland, zur Förderung von Gründern mit Ideen zur „Zukunft des urbanen Lebens“,[31][32][6] #Europawahl19, ein Programm zur Mobilisierung junger Wähler, gemeinsam mit Prominenten wie Luisa Neubauer, Lucas Reiber und Jan Hofer,[33][34] oder #ActOnPlastic, ein Programm gemeinsam mit soulbottles und der Röchling Stiftung, zur Förderung von Initiativen und Startups gegen Plastikmüll.[35][36][37]

2020 gehörte ProjectTogether zu den Initiatoren des weltgrößten Hackathons[38] WirVsVirus der Bundesregierung für Projekte gegen die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie.[39][40]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bundeswirtschaftsministerium bezeichnet ProjectTogether als „tollen Erfolg für engagiertes und verantwortungsvolles Unternehmertum. Das Konzept zeigt, dass Unternehmergeist und gesellschaftliches Engagement sehr gut Hand in Hand gehen können.“[10]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: startsocial-Stipendat[41]
  • 2016: Gewinner der Google Impact Challenge Deutschland[42]
  • 2016: Oxford University Vice Chancellor’s Social Impact Award[43]
  • 2017: Helden der Heimat Award Oberfranken[44]
  • 2017: Cusanus-Preis[45]
  • 2018: Helden der Heimat Award Friesland[46]
  • 2018: Europäischer Unternehmensförderpreis[47]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Johannes Böhme: ProjectTogether – Partnerschaftsanbahnung. brand eins Magazin, Nr. 02/2020, 31. Januar 2020, ISSN 1438-9339, S. 92–95 (brandeins.de).
  2. Anastasia Sauer: Projektmacher für die Zukunft gesucht. In: tbd*. 11. September 2017, abgerufen am 17. Februar 2020.
  3. Anja Küppers-McKinnon: A young German voice for Syria. In: Deutsche Welle. 21. August 2012, abgerufen am 25. Februar 2020 (britisches Englisch).
  4. Theresa Parstorfer: Mal kurz die Welt retten. In: Süddeutsche Zeitung. 2016, ISSN 0174-4917 (sueddeutsche.de [abgerufen am 17. Januar 2019]).
  5. a b Phillip Bittner: Ein System, das Passivität mehr belohnt als Aktivität. In: enorm magazin. 2. April 2015, archiviert vom Original am 8. April 2016; abgerufen am 17. Februar 2020.
  6. a b „Social Responsibility Is Not About Writing Checks“. In: TwentyThirty.com. BMW Foundation Herbert Quandt, 22. März 2019, abgerufen am 23. Mai 2019 (englisch).
  7. Google Impact Challenge | Deutschland 2016. Abgerufen am 17. Februar 2020.
  8. Theresa Parstorfer: Der junge Wilde. In: Süddeutsche Zeitung. 26. November 2018, ISSN 0174-4917 (sueddeutsche.de [abgerufen am 17. Januar 2019]).
  9. Josefine Köhn-Haskins: ProjectTogether: Inkubator für positiven Wandel. In: BerlinValley. 4. Januar 2019, abgerufen am 17. Februar 2020.
  10. a b Bundesministerium für Wirtschaft und Energie: ProjectTogether-Auszeichnung ein toller Erfolg für verantwortungsvolles Unternehmertum. 21. November 2018, abgerufen am 17. Februar 2020.
  11. Europäischer Unternehmensförderpreis: ProjectTogether. Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft, abgerufen am 17. Februar 2020.
  12. ProjectTogether: Jahresbericht 2017. In: projecttogether.org. Abgerufen am 17. Februar 2020.
  13. ProjectTogether: Jahresbericht 2018. In: projecttogether.org. Abgerufen am 17. Februar 2020.
  14. a b c d ProjectTogether: Über Uns. In: projecttogether.org. Abgerufen am 17. Februar 2020.
  15. Interview mit Social Entrepreneur Philipp von der Wippel, ProjectTogether. In: www.existenzgruender.de. Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, 16. Januar 2019, abgerufen am 22. Mai 2019.
  16. „ProjectTogether“: Junges Team entwickelt digitale Innovationsplattform. In: Augsburger Allgemeine. 20. Juli 2020, abgerufen am 21. Juli 2020.
  17. Jens Anker und Ulrich Kraetzer: Barack Obama hält Rede im ehemaligen Staatsratsgebäude. In: Berliner Morgenpost. 6. April 2019, abgerufen am 25. April 2019.
  18. a b Caroline Deidenbach: ProjectTogether – gemeinsam Ideen verwirklichen. In: relaio.de. Hans Sauer Stiftung, 23. Januar 2019, abgerufen am 22. Mai 2019.
  19. Anastasia Sauer: Mobilität als Lösung für mehr Zusammenhalt in Europa. In: tbd*. 14. Juni 2018, abgerufen am 17. Februar 2020.
  20. Centre for feminist foreign policy: Germany Launch. In: www.centreforfeministforeignpolicy.org. Abgerufen am 17. Februar 2020 (amerikanisches Englisch).
  21. ProjectTogether: Projekte. In: www.projecttogether.org. Abgerufen am 17. Februar 2020.
  22. SEND e.V. - Netzwerk. In: send-ev.de. Abgerufen am 23. Mai 2019.
  23. Christian Deiters: Podcast: Mit Coaches ist es leichter - Philipp von der Wippel von ProjectTogether. In: Social Startup Magazin. 13. November 2019, abgerufen am 26. Februar 2020.
  24. Philipp von der Wippel: Let's apply the startup mindset to our biggest challenges. In: www.ted.com. TED (Konferenz), Mai 2019, abgerufen am 26. Februar 2020 (englisch).
  25. Philipp von der Wippel: Die Zukunft ist Kopfsache. In: Der Tagesspiegel. Oktober 2017, abgerufen am 22. Mai 2019.
  26. Kooperation für Ideen und Akteure. In: UmweltDialog.de. 15. Mai 2019, abgerufen am 22. Mai 2019.
  27. Fabian Oestreicher: Die junge Generation zum aktiven Mitgestalten bringen. 6. März 2018, abgerufen am 17. Februar 2020.
  28. Juliane Kummer: ProjectTogether gewinnt Europäischen Unternehmensförderpreis. In: RKW Kompetenzzentrum. 22. November 2018, abgerufen am 17. Februar 2020.
  29. ProjectTogether: Förderangebot. In: projecttogether.org. Abgerufen am 17. Februar 2020.
  30. A Day in the Life: Philipp von der Wippel. In: www.obama.org. Obama Foundation, 6. April 2019, abgerufen am 22. Mai 2019 (englisch).
  31. MINI sucht junge Unternehmen, die den urbanen Wandel gestalten. In: Deutsche Wirtschaftsnachrichten. 11. Juli 2018, abgerufen am 17. Februar 2020.
  32. Michael Reidel: Mini-Marketingchefin Ulrike von Mirbach: „Wir individualisieren Ansprache und Kanal“. In: Horizont. 18. Oktober 2018, abgerufen am 22. Mai 2019.
  33. Leonie Matt: Im Interview: Henrike von ProjectTogether. In: xstarters.de. 15. Juli 2019, abgerufen am 25. Februar 2020.
  34. #Europawahl19. In: www.projecttogether.org. Abgerufen am 25. Februar 2020.
  35. Julia Loewe: Plastic not Fantastic. In: www.tbd.community. 7. August 2019, abgerufen am 17. Februar 2020.
  36. Sarah Ehrhardt: Soulincubator: Gemeinsam gegen die globale Plastikflut. In: www.utopia.de. 10. November 2019, abgerufen am 17. Februar 2020.
  37. Kevin P. Hoffmann: Senat finanziert Hunderte Start-up-Stipendien. In: Der Tagesspiegel. 1. Oktober 2019, abgerufen am 17. Februar 2020.
  38. Hilmar Schmundt: „WirVsVirus“: Der größte Hackathon der Geschichte. In: Der Spiegel. 30. März 2020, abgerufen am 9. April 2020.
  39. Jochen Schäfer: Wie Deutschland das Coronavirus hackt. In: SWR Aktuell. 22. März 2020, abgerufen am 9. April 2020.
  40. Michael Metzger: #WirVsVirus: So lief der Digital-Wettbewerb gegen die Coronakrise. In: t3n. 30. März 2020, abgerufen am 9. April 2020.
  41. Die startsocial-Stipendiaten 2013/14. (PDF) In: www.stiftung-sponsoring.de. 2013, abgerufen am 27. Februar 2020.
  42. Google Impact Challenge Deutschland 2016. Google.org, abgerufen am 22. Mai 2019.
  43. Oxford University: List of Awards 2016. (PDF) Oxford University, 2016, abgerufen am 23. Mai 2019 (englisch).
  44. Julia Thieme: Preisverleihung der „Helden der Heimat“. Universität Bayreuth, 6. Juni 2017, abgerufen am 22. Mai 2019.
  45. Cusanus-Preis 2017 verliehen. In: Domradio.de. Bildungswerk der Erzdiözese Köln, 18. November 2017, abgerufen am 22. Mai 2019.
  46. Gösta Berwing: Preisverleihung Varel: Das sind Frieslands Helden der Heimat. In: Nordwest-Zeitung. 18. Juni 2018, abgerufen am 22. Mai 2019.
  47. Europäischer Unternehmensförderpreis: Preisträger. Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft, abgerufen am 22. Mai 2019.