Rajon Tschornomorske

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rajon Tschornomorske
(Чорноморський район/Tschornomorskyj rayjon)
Wappen von Rajon Tschornomorske Rajon Tschornomorske in der Ukraine
Basisdaten
Oblast: Autonome Republik Krim
Verwaltungssitz: Tschornomorske
Fläche: 1,509 km²
Einwohner: 34,112 (2004)
Bevölkerungsdichte: 22,61 Einwohner je km²
KOATUU: 125600000
Städte:
SsT: 1
Landratsgemeinden: 10
Dörfer:
(село)
31
Ansiedlungen:
(селище)
2
Rajonverwaltung
Adresse: вул. Кірова 16
96400 смт. Чорноморське
Rajonsvorsteher: Switlana Luschezka
Website: Angabe fehlt
Übersichtskarte
Karte der Ukraine mit der Krim
Statistische Informationen

Der Rajon Tschornomorske (ukrainisch Чорноморський район/Tschornomorskyj rajon; russisch Черноморский район/Tschernomorski rajon, krimtatarisch Aqmeçit rayonı) ist ein ukrainischer Rajon in der Autonomen Republik Krim. Er besitzt insgesamt eine Bevölkerung von etwa 34.000 Einwohnern und hat eine Fläche von 1.509 km². Zu ihm gehören 1 Siedlung städtischen Typs, 31 Dörfer sowie 2 Siedlungen, die in 10 Landratsgemeinden organisiert sind.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Rajon liegt im Nordwesten der Autonomen Republik Krim, er grenzt im Norden, Westen und Süden an das Schwarze Meer, im Nordosten an den Rajon Rosdolne und im Südosten an den Rajon Saky.

Siedlungen städtischen Typs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siedlungen städtischen Typs
Name
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch krimtatarisch
Tschornomorske Чорноморське Черноморское (Tschernomorskoje) Aqmeçit

Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dörfer
Name Landratsgemeinde
ukrainisch transkribiert ukrainisch russisch krimtatarisch
Artemiwka Артемівка Артёмовка (Artjomowka) Toqa Nowosilske
Chmelowe Хмельове Хмелево (Chmelewo) Sadır Bağay Nowoiwaniwka
Daleke Далеке Далёкое (Daljokoje) Tatar Çağaltay Daleke
Dosorne Дозорне Дозорное (Dosornoje) Aq Qoca Kirowske
Hromowe Громове Громово (Gromowo) Bel Avuz Qıpçaq Okuniwka
Kalyniwka Калинівка Калиновка (Kalinowka) Ablaq Acı Oleniwka
Kirowske Кіровське Кировское (Kirowskoje) - Kirowske
Krasna Poljana Красна Поляна Красная Поляна (Krasnaja Poljana) Qızıl Çoñrav Krasna Poljana
Krasnojarske Красноярське Красноярское (Krasnojarskoje) - Krasnojarske
Krasnosilske Красносільське Красносельское (Krasnoselskoje) Qunan Okuniwka
Kusnezke Кузнецьке Кузнецкое (Kusnezkoje) Çegelek Krasna Poljana
Lenske Ленське Ленское (Lenskoje) Dört Saqal Krasnojarske
Majak Маяк Маяк Tarhan Qut Oleniwka
Marijne Мар'їне Марьино (Marjino) Can Baba Okuniwka
Medwedewe Медведеве Медведево (Medwedewo) Tabuldı Ass Medwedewe
Mischwodne Міжводне Межводное (Meschwodnoje) Yarılğaç Mischwodne
Nowoiwaniwka Новоіванівка Новоивановка (Nowoiwanowka) - Nowoiwaniwka
Nowosilske Новосільське Новосельское (Nowoselskoje) - Nowosilske
Nowouljanowka Новоульяновка Новоульяновка - Mischwodne
Okuniwka Окунівка Окунёвка (Okunjowka) Tarpançı Okuniwka
Oleniwka Оленівка Оленевка (Olenewka) Qara Acı Oleniwka
Sadorne Задорне Задорное (Sadornoje) Çoñğurçı Kirowske
Sajzewe Зайцеве Зайцево (Saizewo) Musa Ali Mischwodne
Schurawliwka Журавлівка Журавлёвка (Schurawljowka) - Daleke
Sjewerne Сєверне Северное (Sewernoje) Nemse Çağaltay Daleke
Snamjanske Знам'янське Знаменское (Snamenskoje) Çeger Acı Okuniwka
Snischne Сніжне Снежное (Sneschnoje) Qarlav Mischwodne
Sorjane Зоряне Зоряное (Sorjanoje) - Daleke
Wnukowe Внукове Внуково (Wnukowo) Yaşpek Krasna Poljana
Wodopijne Водопійне Водопойное (Wodopoinoje) Kerleut Mischwodne
Wolodymyriwka Володимирівка Владимировка (Wladimirowka) Bay Qıyat Daleke
Siedlungen
Nysiwka Низівка Низовка (Nisowka) Camal Kirowske
Oseriwka Озерівка Озёровка (Osjorowka) Terekli Ass Medwedewe

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zusammensetzung der Bevölkerung laut der Volkszählung aus dem Jahr 2001:

Anzahl Angaben in Prozent[1]
Russen 18 002 52,8
Ukrainer 9 993 29,3
Krimtataren 4 321 12,7
Weißrussen 512 1,5
Tataren 499 1,5
Armenier 140 0,4
Deutsche 63 0,2
Usbeken 63 0,2

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 10. April 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/sf.ukrstat.gov.ua

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rajon Tschornomorske – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien