Ranger 3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ranger 3

Künstlerische Darstellung von Ranger 3
NSSDC ID 1962-001A
Missionsziel Fotografieren des Mondes
Auftraggeber NASA
Aufbau
Trägerrakete Atlas-Agena-B
Verlauf der Mission
Startdatum 26. Januar 1962
Startrampe CCAFC LC-12
Enddatum 28. Januar 1962
 
26.01.1962 Start
 
28. Januar 1962 in solarer Umlaufbahn gestrandet

Ranger 3 war eine Raumsonde der US-amerikanischen Raumfahrtagentur NASA. Sie war die dritte Sonde im Rahmen des Ranger-Programms zur Erforschung des Mondes.

Mission[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ranger 3 startete am 26. Januar 1962 an Bord einer Atlas-Agena-B-Rakete von der Startrampe LC-12 auf der Cape Canaveral Air Force Station. Aufgrund von technischen Störungen verfehlte sie den Mond um ca. 35.000 Kilometer. Nach Passieren des Mondes schwenkte die Sonde in eine solare Umlaufbahn ein. Die Sonde war die erste ihrer Art, die im sogenannten Block-II-Design entwickelt und gestartet wurde. Ziel dieser Mission war es, Aufnahmen der Mondoberfläche zu gewinnen. Dabei sollte die Sonde Bilder innerhalb eines Zeitraumes von zehn Minuten vor ihrem Aufschlag machen. Eine weiche Landung war nicht geplant, d. h., sie wäre hart auf der Mondoberfläche aufgeschlagen und dadurch zerstört worden.

Die Mission von Ranger 3 war nur zum Teil erfolgreich.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Werner Büdeler: Monde von Menschenhand, Seite 196 bis 198

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]