Pioneer 1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pioneer 1

Pioneer 1 beim Zusammenbau
NSSDC ID 1958-007A
Missionsziel Bilder der Mondoberfläche
Auftraggeber NASA
Aufbau
Trägerrakete Thor Able
Verlauf der Mission
Startdatum 11. Oktober 1958, 23:21 UTC
Startrampe Cape Canaveral AFS Launch Complex 17
Enddatum 13. Oktober 1958
 
11.10.1958 Start
 
13.10.1958 Verglüht, beim Eintritt in die Erdatmosphäre

Pioneer 1 war eine US-amerikanische Raumsonde im Rahmen des Pioneer-Programms, sie war die erste Raumsonde, die von der am 29. Juli 1958 gegründeten Weltraumorganisation NASA gestartet wurde. Pioneer 1 sollte in eine Mondumlaufbahn einschwenken und Fernsehbilder der Mondoberfläche übermitteln.

Mission[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem im Gegensatz zu Pioneer 0 geglückten Start, schalteten die Triebwerke der zweiten Stufe der Trägerrakete rund zehn Sekunden zu früh ab. So konnte die Raumsonde das Gravitationsfeld der Erde nicht verlassen. Stattdessen erreichte sie lediglich eine Gipfelhöhe von ungefähr 113.000 Kilometern und verglühte später in der Erdatmosphäre. Während ihres 43 Stunden dauernden Fluges konnte Pioneer 1 immerhin einige wenige Daten über die Beschaffenheit des äußeren Strahlungsgürtels der Erde übermitteln.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pioneer (Raumsonden-Programm) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien