SELENE-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

SELENE-2 war eine geplante japanische unbemannte Mondmission der Raumfahrtbehörde JAXA. Sie sollte der im September 2007 gestarteten Kaguya-Mondsonde (SELENE-1) nachfolgen. Die Mission sollte aus einem Datenrelaissatelliten, einem Lander und einem Rover bestehen. Der Orbiter sollte 700 kg wiegen, der Lander 1000 kg und der Rover 100 kg. Eines der Instrumente des Rovers sollte aus Südkorea kommen. Das Landegebiet sollte in der südlichen Polarregion des Mondes liegen.

Primärziele waren, die Landetechnologie zu testen und die Entstehung des Mondes zu erforschen.

Die Mission wurde im März 2015 offiziell abgesagt.[1]

Penetratoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut JAXA sollte die Mission auch den Einsatz von Penetratoren (in den Boden eindringende Sonde) beinhalten. Diese sollten höchstwahrscheinlich aus der gestrichenen LUNAR-A-Mission stammen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mission Concepts of Unprecedented Zipangu Underworld of the Moon Exploration (UZUME) Project. In: JSASS Aerospace Tech. Japan Vol. 14, No. ists30 (2016). 31. Juli 2015, abgerufen am 7. Dezember 2018 (PDF): „However, the SELENE-2 mission was officially terminated in March 2015.“

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]