Luna 1960B

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luna 1960B
NSSDC ID keine vergeben
Missions­ziel ErdmondVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Missionsziel
Betreiber SowjetunionSowjetunion SowjetunionVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Betreiber
Träger­rakete Wostok (8K72)Vorlage:Infobox Sonde/Wartung/Traegerrakete
Aufbau
Startmasse 279 kgVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Startmasse
Verlauf der Mission
Startdatum 16. April 1960, 16:07 UTCVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Startdatum
Startrampe Kosmodrom BaikonurVorlage:Infobox Sonde/Wartung/Startrampe
Enddatum 16. April 1960Vorlage:Infobox Sonde/Wartung/Enddatum
Vorlage:Infobox Sonde/Wartung/Verlauf
 
16.04.1960 Start
 
16.04.1960 Versagen der Rakete

Luna 1960B, auch bekannt unter der Bezeichnung Luna E-3 No.2, war eine sowjetische Mondsonde und sollte, wie schon Lunik 3, den Mond auf einer freien Rückkehrbahn umkreisen und ihn dabei inklusive der erdabgewandten Seite des Mondes fotografieren. Schon kurz nach dem Start zerbrach jedoch die Trägerrakete, da ein Booster zu wenig Schub entwickelte[1], so dass die Sonde nie das All erreichte. Auch wurde dadurch die Startrampe erheblich beschädigt.[2] Der Start des ersten Modells aus der Baureihe Luna E-3 einen Tag zuvor misslang aufgrund eines Versagens der Oberstufe.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.zarya.info/Diaries/Luna/Luna.php
  2. http://nssdc.gsfc.nasa.gov/planetary/tent_launch.html

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]