Hügel-Vergissmeinnicht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Rauhes Vergissmeinnicht)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hügel-Vergissmeinnicht
Hügel-Vergissmeinnicht (Myosotis ramosissima)

Hügel-Vergissmeinnicht (Myosotis ramosissima)

Systematik
Kerneudikotyledonen
Asteriden
Euasteriden I
Familie: Raublattgewächse (Boraginaceae)
Gattung: Vergissmeinnicht (Myosotis)
Art: Hügel-Vergissmeinnicht
Wissenschaftlicher Name
Myosotis ramosissima
Rochel

Das Hügel-Vergissmeinnicht (Myosotis ramosissima), auch Raues Vergissmeinnicht genannt, ist ein Angehöriger der Raublattgewächse (Boraginaceae). Es blüht von April bis Juni.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die einjährige krautige Pflanze erreicht eine Wuchshöhe von etwa 5 bis 25 cm. Der Stängel steht meist aufrecht und ist einfach, seltener auch mehr oder weniger sparrig verzweigt. Er ist dünn, unten abstehend, oben mehr anliegend grauhaarig. Die Blätter sind abgerundet, die Grundblätter deutlich gestielt und rosettig angeordnet. Die Pflanze besitzt wenige, elliptische, sitzende Laubblätter. Die Blüten sind hellblau, sehr selten auch weiß und befinden sich in einfachen, unbeblätterten Wickeln. Sie haben einen Durchmesser von etwa 2 bis 5 mm. Die Blütenstiele stehen zunächst aufrecht, zur Fruchtzeit dann mehr oder weniger waagerecht ab. Die Fruchtstiele sind mehr oder weniger so lang wie der Kelch und alle tragblattlos. Zur Unterscheidung ähnlicher Arten ist der Fruchtkelch stets offen und nicht vorn geschlossen.

Die Chromosomenzahl beträgt 2n = 48.[1]

Hügel-Vergissmeinnicht, Blüten
Habitus, Herbarbeleg. Die Fruchtkelche sind offen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Standortansprüche[Bearbeiten]

Das Hügel-Vergissmeinnicht wächst in sonnigen Sandrasen, auf Felsköpfen, an Dämmen und an Erdanrissen. Es bevorzugt offene, sommerwarme, trockene, basenreiche, mäßig-saure, meist humus- und feinerdearme, lockere Sand- und Steingrusböden. Es kommt auch auf offenen Löß vor. Es ist in Mitteleurope eine Charakterart der Sedo-Scleranthetea-Klasse. Es kommt aber auch in lückigen Festuco-Brometea-Gesellschaften vor.[1]

Hügel-Vergissmeinnicht (Myosotis ramosissima)

Allgemeine Verbreitung[Bearbeiten]

Myosotis ramosissima kommt vom Mittelmeerraum bis Skandinavien vor. Ferner ist es in NW-Afrika, auf den Kanarischen Inseln, bis nach Kleinasien und den Ural zu finden. Es ist ein submediterran-eurasisches Florenelement. In Österreich ist die Art im Pannonischen Gebiet mäßig häufig, sonst selten zu finden. In der Schweiz kommt sie allgemein zerstreut vor.

Verbreitung in Deutschland[Bearbeiten]

Das Hügel-Vergissmeinnicht kommt zerstreut in Nord- und Mitteldeutschland vor. Nach Süden ist es seltener zu finden.

Systematik[Bearbeiten]

Das Hügel-Vergissmeinnicht (Myosotis ramosissima Rochel) hat auch die Synonyme: Myosotis aspera Schur, Myosotis hispida Schltdl.

Man kann folgende Unterarten unterscheiden[2]:

  • Myosotis ramosissima Rochel subsp. ramosissima
  • Myosotis ramosissima subsp. gracillima (Loscos & J. Pardo) Greuter & Burdet: Sie kommt in Marokko, Portugal, Spanien, Frankreich, Italien, der Schweiz, Deutschland, Österreich, in Großbritannien, Irland, Belgien, den Niederlanden, in Griechenland, auf Kreta, Sardinien und Korsika vor.[2]
  • Myosotis ramosissima subsp. lebelii (Corb.) Blaise: Die kommt nur in Frankreich vor.[2]
  • Myosotis ramosissima subsp. ruscinonensis (Rouy) O. Bolòs & Vigo (Syn.: Myosotis ruscinonensis Rouy): Sie kommt nur in Frankreich vor.[2]
  • Myosotis ramosissima subsp. tubuliflora (Murb.) Greuter & Burdet: Sie kommt nur in Algerien und Tunesien vor.[2]
  • Myosotis ramosissima subsp. uncata (Boiss. & Balansa) Grau: Sie kommt in der Türkei und in Palästina vor.[2]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b  Erich Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora für Deutschland und angrenzende Gebiete. Unter Mitarbeit von Angelika Schwabe, Theo Müller. 8., stark überarbeitete und ergänzte Auflage. Eugen Ulmer, Stuttgart (Hohenheim) 2001, ISBN 3-8001-3131-5, S. 782.
  2. a b c d e f Benito Valdés, 2011: Boraginaceae.: Datenblatt Myosotis ramosissima In: Euro+Med Plantbase - the information resource for Euro-Mediterranean plant diversity.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Myosotis ramosissima – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien