Regionen in Marokko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schema der Verwaltungsgliederung Marokkos

Die 12 Regionen Marokkos (marokkanisches Tamazight ⵜⵉⵎⵏⴰⴹⵉⵏ ⵏ ⵎⵓⵔⴰⴽⵓⵛ, arabisch جهات المغرب, DMG ǧihāt al-maġrib) bilden nach dem Staat und seinen Ministerien die zweithöchste Verwaltungsebene[1] des Königreichs Marokko; sie haben wirtschaftliche und kulturelle Befugnisse und bilden somit ein Instrument der politischen Dezentralisierung. Mit dem Dekret vom 20. Februar 2015[2] wurden sie neu geordnet und von ehemals 16 auf nunmehr 12 reduziert. Ihnen nachgeordnet sind die 13 Präfekturen und 62 Provinzen des Landes, die wiederum aus Arrondissements (paschaliks) und Distrikten (caïdats) bestehen; die unterste Verwaltungsebene bilden die Städte (municipalités) und Landgemeinden (communes rurales).

Regionen (aktuell)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

12 Regionen Marokkos
Nr. Regionen Hauptstädte Fläche (km²) Einwohner
2014[3]
1 Tanger-Tétouan-Al Hoceïma Tanger 16.170 3.556.729
2 Oriental Oujda 66.110 2.314.346
3 Fès-Meknès Fès 38.880 4.236.892
4 Rabat-Salé-Kénitra Rabat 17.690 4.580.866
5 Béni Mellal-Khénifra Beni-Mellal 27.750 2.520.776
6 Casablanca-Settat Casablanca 20.190 6.861.739
7 Marrakesch-Safi Marrakesch 39.040 4.520.569
8 Drâa-Tafilalet Errachidia 86.140 1.635.008
9 Souss-Massa Agadir 53.720 2.676.847
10 Guelmim-Oued Noun Guelmim 46.108 433.757
11 Laâyoune-Sakia El Hamra El Aaiún (Laâyoune) 140.018 367.758
12 Dakhla-Oued Ed-Dahab Ad-Dakhla 142.865 142.955

Die drei letztgenannten Regionen befinden sich ganz oder teilweise auf dem umstrittenen Gebiet der Westsahara.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1971–1997
Von 1971 bis 1997 gab es in Marokko 7 Regionen: Central, Oriental, Centre-Nord, Occidental-Nord, Centre-Sud, Sud und Tansift.[4]
1997–2015
Von 1997 bis 2015 gab es in Marokko 16 Regionen: Chaouia-Ouardigha, Doukkala-Abda, Fès-Boulemane, Gharb-Chrarda-Béni Hsen, Grand Casablanca, Guelmim-Es Semara, Laâyoune-Boujdour-Sakia El Hamra, Marrakesch-Tensift-Al Haouz, Meknès-Tafilalet, Oriental, Oued ed Dahab-Lagouira, Rabat-Salé-Zemmour-Zaer, Souss-Massa-Draâ, Tadla-Azilal, Tanger-Tétouan, Taza-Al Hoceïma-Taounate

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kartenmaterial zu den Regionen Marokkos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verwaltungsgliederung Marokkos ohne Westsahara-Provinzen
  2. Dekret vom 20. Februar 2015 (Memento des Originals vom 18. Mai 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pncl.gov.ma
  3. Regionen, Provinzen, Städte und Gemeinden Marokkos – Einwohner (Memento des Originals vom 3. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geohive.com
  4. Geschichte der Regionen Marokkos