Resolution 46/86 der UN-Generalversammlung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Resolution 4686)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Small Flag of the United Nations ZP.svg
UN-Generalversammlung
Resolution 46/86
Datum: 16. Dezember 1991
Sitzung: 46. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen
Kennung: A/ES-11/L.1 (Dokument)

Abstimmung: Dafür: 111 Dagegen: 25 Enthaltungen: 13
Gegenstand: Rücknahme der Resolution 3379 vom 10. November 1975 zur Verurteilung des Zionismus
Ergebnis: Angenommen

UNGA 4686 Map.png
Abstimmungsverhalten in der UN-Generalversammlung

Die Resolution 46/86 der UN-Generalversammlung wurde am 16. Dezember 1991 von der UN-Generalversammlung während deren 46. Sitzungsperiode verabschiedet. Mit ihr wurde die umstrittene Resolution 3379, die Zionismus als Form von Rassismus verurteilt und Israel in eine Reihe mit Südafrika zur Zeit der Apartheid und Rhodesien gestellt hatte, zurückgenommen.

Der Text der Resolution bestand nur aus einem einzigen Satz:

“The General Assembly Decides to revoke the determination contained in its resolution 3379 (XXX) of 10 November 1975.”

„Die Generalversammlung beschließt, die in ihrer Resolution 3379 (XXX) vom 10. November 1975 enthaltene Feststellung zu widerrufen.“

Resolution der UN-Geenralversammlung vom 16. Dezember 1991

Abstimmungsverhalten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Resolution wurde mit 111 gegen 25 Stimmen bei 13 Enthaltungen angenommen. 17 Staatenvetreter nahmen nicht an der Abstimmung teil. Es stimmten vor allem islamische Länder gegen die Resolution.

Abstimmung am 16. Dezember 1991[1]
Votum Zahl Staaten Stimmen
in Prozent
in Prozent der
UN-Mitgliedsstaaten
Ja 111 Albanien, Antigua und Barbuda, Argentinien, Australien, Bahamas, Barbados, Belarus, Belgien, Belize, Benin, Bhutan, Bolivien, Botswana, Brasilien, Bulgarien, Burundi, Chile, Costa Rica, Dänemark, Deutschland, Dominika, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Elfenbeinküste, Estland, Fidschi, Finnland, Frankreich, Gabun, Gambia, Grenada, Griechenland, Guatemala, Guyana, Haiti, Honduras, Indien, Irland, Island, Israel, Italien, Jamaika, Japan, Jugoslawien, Kambodscha, Kamerun, Kanada, Kap Verde, Kenia, Kolumbien, Demokratische Republik Kongo, Republik Kongo, Lesotho, Lettland, Liberia, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Madagaskar, Malawi, Malta, Marshall-Inseln, Mexiko, Mikronesien, Mongolei, Mosambik, Namibia, Nepal, Neuseeland, Nicaragua, Niederlande, Nigeria, Norwegen, Österreich, Panama, Papua-Neuguinea, Paraguay, Peru, Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, Ruanda, Saint Kitts und Nevis, Saint Lucia, Salomonen, Sambia, Samoa, São Tomé und Príncipe, Schweden, Seychellen, Sierra Leone, Singapur, Sowjetunion, Spanien, St. Vincent und die Grenadinen, Südkorea, Suriname, Swasiland, Thailand, Togo, Tschechoslowakei, Ukraine, Ungarn, Uruguay, Venezuela, Vereinigte Staaten, Vereinigtes Königreich, Zentralafrikanische Republik, Zypern 74,5 % 66,9 %
Nein 25 Afghanistan, Algerien, Bangladesch, Brunei Darussalam, Indonesien, Irak, Iran, Jemen, Jordanien, Katar, Kuba, Libanon, Libyen, Malaysia, Mali, Mauretanien, Nordkorea, Pakistan, Saudi-Arabien, Somalia, Sri Lanka, Sudan, Syrien, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam 16,8 % 15,1 %
Enthaltung 13 Angola, Äthiopien, Burkina Faso, Ghana, Laos, Malediven, Mauritius, Myanmar, Simbabwe, Tansania, Trinidad und Tobago, Türkei, Uganda 8,7 % 7,8 %
Abwesend 17 Ägypten, Äquatorialguinea, Bahrain, Tschad, Volksrepublik China, Dschibuti, Guinea, Guinea-Bissau, Komoren, Kuwait, Marokko, Niger, Oman, Senegal, Südafrika, Tunesien, Vanuatu 6,2 %
Gesamt 166 100,0 % 100,0 %

Der US-amerikanische Präsident George H. W. Bush hatte sich in einer Ansprache am 23. September 1991 vor der UN-Vollversammlung für die Annahme der Resolution stark gemacht.[2]

Das israelische Außenministerium erklärte, dass Israel seine Teilnahme an der Madrider Friedenskonferenz 1991 von der Rücknahme der Resolution 3379 abhängig gemacht habe.[3]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elimination of racism and racial discrimination : resolution / adopted by the General Assembly. UN Digital Library, abgerufen am 6. März 2022 (englisch).
  2. George Bush, 41st President of the United States: 1989 ‐ 1993: Address to the 46th Session of the United Nations General Assembly in New York City. The American Presidency Project, UC Santa Barbara logo, 23. September 1991, abgerufen am 5. März 2022 (englisch).
  3. Israel Ministry of Foreign Affairs, Historical documents, 260. General Assembly Resolution 46/86, Revocation of Resolution 3379, 16 December 1991, and statement by President Herzog