Rive-Reine-Konferenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Rive-Reine-Konferenz ist ein jährliches Treffen[1] von etwa 50 einflussreichen Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft der Schweiz. Neben Konzernchefs lädt Nestlé ein oder zwei Bundesräte ein sowie die Spitzen der Bundesratsparteien, der Kirchen und der Gewerkschaften. Die Konferenz findet seit 1976 im Hotel Rive-Reine in La Tour-de-Peilz, dem Schulungszentrum von Nestlé, statt. Aktueller[1][2] Organisator ist der Präsident des Néstle-Verwaltungsrats Peter Brabeck-Letmathe. Vor Ihm waren der Alt Bundesrat Kaspar Villiger und Rainer E. Gut als Verwaltungsräte von Nestlé die Gastgeber. Bekannt wurden die Treffen durch das Buch Machtgier. Wer die Schweiz wirklich regiert. von SonntagsBlick-Korrespondent Viktor Parma.[3]

Am 18. Januar 2010 kam es zum ersten Mal zu Protesten gegen die Konferenz[1], das Schweizer Fernsehen berichtete erstmals von der Konferenz.[4] Am 17. Januar 2011 fand das letzte Treffen statt, über das unter anderem das Westschweizer Fernsehen[5][6] berichtete. Am 16. Januar 2012 war das Treffen kein grosses Thema in der Presse. Nur 20 Minuten, We Are Change und die Wochenzeitung berichteten vom Anlass. Das erwartete Treffen im Jahr 2013 wurde in keiner Pressemeldung erwähnt, was dessen Existenz allerdings nicht ausschliesst. Das nächste Treffen ist am 13. oder 20. Januar 2014 zu erwarten. Das Tagungsbäude wurde im 19. Jahrhundert für Auguste von Harrach, der zweiten Frau des Preußen-Königs Friedrich Wilhelm III. erbaut und nach ihrem Tod in ein Hotel umgewandelt. 1969 kaufte es der Nestlé-Konzern und nutzt es als Schulungszentrum.

Bekannte Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft Politik Presse Religion
  • Wirtschaftsführer (Top 40)
  • Avenir-Suisse Leiter
Bundesratsparteien:
  • Bundesräte
  • Nationalbank
  • Partchefs
  • Fraktionschefs
  • Armee
  • NZZ
  • Röm.-Kath. Kirche
  • Evang.-Ref. Kirche

Bekannte Themen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die genauen Details über den Ablauf, die Präsentationen und Diskussionen sind nicht bekannt. Nur der Titel, bzw. die Hauptthemen der Anlässe dringen teilweise an die Öffentlichkeit.

Jahr Thema Referent
2006 Die Schweiz im Spannungsfeld von globalen Finanzmärkten und heimischer Volkswirtschaft
2007 Die zukünftige Landwirtschaftspolitik für eine sich globalisierende Schweiz
2008 Identität der Schweiz (Finanzkrise)
2009 ?
2010 Abwehr von Abzockerinitiative und Boni-Steuern
17. Jan 2011[8] Demografie, Migration und Alterung Hamburger Professor Rainer Münz
16. Jan 2012[9][10][11][12] Die internationale Schuldenkrise und die Migration
2013 Thema unbekannt, da keine Informationen in der Presse.
23. Jan 2016[13][14] Wachstum? Zu welchem Preis u. a. Silvio Borner

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Organisation Public Eye on Davos[15] kritisiert die Treffen aufgrund der fehlenden Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit. Die Konferenz gleicht der Bilderberg-Konferenz[16], ebenfalls ein Treffen hinter verschlossenen Türen und steht damit im Gegensatz zum WEF, dessen Inhalte teilweise öffentlich zugänglich sind. Nationalrat Oskar Freysinger reichte im Dezember 2011 zum Thema eine Interpellation ein.[17]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Constantin Seibt: Rive-Reine: Die geheimste Konferenz der Schweiz In: Basler Zeitung vom 20. Januar 2010
  2. Constantin Seibt: «Eine fast stalinistische Geheimhaltung». In: Berner Zeitung vom 16. Januar 2011
  3. Viktor Parma: Machtgier. Wer die Schweiz wirklich regiert. Nagel + Kimche Verlag AG, 2007, ISBN 3-312-00399-7.
  4. Marc Meschenmoser Geheime Treffen der Schweizer Elite@1@2Vorlage:Toter Link/www.srf.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. In: Schweizer Fernsehen vom 18. Januar 2010
  5. G. Kühn: Nestlé organise les "rencontres de Rive-Reine"@1@2Vorlage:Toter Link/www.tsr.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. In: Westschweizer Fernsehen vom 17. Januar 2011
  6. «Mini-Bilderberger» beraten sich In: 20 Minuten online vom 17. Januar 2011
  7. Daniel Etter: Rive-Reine-Tagung: Bei Swissness haben wir uns mit Nestlé gefunden Interview im: Schweizer Bauer vom 29. Januar 2012
  8. Sandro Späth: «Mini-Bilderberger» beraten sich
  9. Sandro Späth: Stelldichein der Bosse, Bonzen und Bundesräte in 20 Minuten vom 14. Januar 2012
  10. WOZ: http://www.woz.ch/artikel/2012/nr02/schweiz/21616.html
  11. We Are Change: Rive Reine - ein höchst undemokratisches Privattreffen (Memento des Originals vom 8. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.wearechange.ch vom 18. Januar 2012
  12. We Are Change: Video mit einigen Teilnehmer 2012 vom 14. Januar 2012
  13. We are change, Thomas: Die Rive Reine Tagung, das Zugpferd der Schweizer Wirtschaft, zieht es in die richtige Richtung? (Memento des Originals vom 10. Oktober 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/wearechange.ch vom 23. Januar 2016
  14. https://www.youtube.com/watch?v=s7HgOkgcI0A
  15. Rive-Reine: Morgen startet die von Nestlé organisierte Geheimtagung Auf: Public Eye on Davos am 16. Januar 2011
  16. Hugo Stamm: Der Mythos von der geheimen Weltregierung In: Basler Zeitung vom 24. Mai 2011
  17. Oskar Freysinger: Interpellation (11.4206) zur Rive-Reine-Tagung im Schweizerischen Nationalrat vom 23. Dezember 2011