Die Pierre M. Krause Show

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von SWR3 latenight)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel SWR3 Ring frei! (bis 2007)
SWR3 latenight (2007–2015)
Die Pierre M. Krause Show (seit 2016)
Produktionsland DeutschlandDeutschland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Jahr(e) seit 2003
Produktions-
unternehmen
Südwestrundfunk
Länge 30 Minuten
Episoden 500+
Ausstrahlungs-
turnus
Genre Late-Night-Show
Moderation
Erstausstrahlung Januar 2003 auf SWR Fernsehen

Die Pierre M. Krause Show ist eine Late-Night-Show, moderiert von Pierre M. Krause, die dienstags um 23:30 Uhr im SWR Fernsehen ausgestrahlt sowie auf dem offiziellen YouTube-Kanal bereits vorab zum Abruf bereitgestellt wird. Hier interviewt Krause prominente Gäste im Studio, zudem werden Sketche bzw. Kurzberichte eingespielt, zum Sendungsende gibt es Auftritte von nationalen und internationalen Bands und Musikern live und unplugged. Zum 23. Februar 2016 erfolgte der Umzug in ein größeres Studio.[1] Es wurde eine neue Kulisse gebaut, die verdeutlichen soll, dass man „mitten aus dem Schwarzwald“ sendet.

Vorgängersendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Januar 2003 startete die Sendung unter dem Namen SWR3 Ring frei!, Moderator war SWR3-Musikchef Matthias Holtmann, ausgestrahlt wurde das neue Format um 0:50 Uhr. Das Studio wurde, ganz im Sinne des Titels, nach einem Box-Gym gestaltet. Dies änderte sich mit dem Moderatorenwechsel. 2007 wurde die Sendung in SWR3 latenight umbenannt. Ebenfalls seit 2007 fungiert Mambo Kurt als Ein-Mann-Show-Band.

Im Januar 2005 übernahm Pierre M. Krause die Moderation von Holtmann, der zu SWR1 Baden-Württemberg wechselte.

Aktuelle Sendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Interviewgästen, gibt es wiederkehrende Rubriken. Dazu zählen unter anderem:

  • Krause fährt ... : (Pierre M. Krause reist mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch das Sendegebiet)
  • Presse im Südwesten: (Kuriose Meldungen aus regionalen Zeitungen werden präsentiert)
  • Candy Man: (Ein Mann im Zentai-Anzug verteilt Süßigkeiten an das Studiopublikum)

Ehemalige Rubriken:

  • Humor in der Steinzeit: (Pierre M. Krause als Steinzeitmensch erzählt einen alten Witz)
  • CSI: Baden-Baden: (Krause und Michael Reufsteck als Pathologen)
  • Laschewski und Paul: (Pierre M. Krause als Polizist)
  • Das Gutenachtwort, bei dem ein aktuelles Thema humorvoll aufbereitet wird

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laut Eigenwerbung des SWR ist es „die meist gesehene Late-Night-Show im SWR Fernsehen“, was nicht weiter verwunderlich ist, da es die einzige ist.

Seit dem 13. Oktober 2007 wird die Sendung vor Studiopublikum, im Live-on-tape-Verfahren, aufgezeichnet. Am 15. Januar 2011 wurde die 300. Sendung gesendet. Am 13. Juli 2013 wurde die 400. Sendung gesendet. Gast war Harald Schmidt.

Am 13. Dezember 2016 wurde die 500. Sendung ausgestrahlt. Gäste waren Frank Elstner, Anke Engelke, Sebastian Pufpaff, Max Mutzke und René Marik.[2]

SWR3 latenight EXTRA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

SWR3 latenight Extra gab es bis Ende 2013. Die Konzerte sind inzwischen auf einen anderen Sendeplatz (donnerstags Nacht) gewandert und werden nicht mehr als SWR3 latenight EXTRA gelabelt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. stuttgarter-nachrichten.de Late Night von Pierre M. Krause - Studio abgefackelt, abgerufen am 6. Februar 2016.
  2. Pierre M. Krause macht Deutschlands einzige Latenight-Show infosat.de, abgerufen am 11. Dezember 2016.