Saison 2000 von Super 12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Saison 2000 war die fünfte Ausgabe von Super 12, einem Rugby-Union-Wettbewerb mit zwölf Franchise-Mannschaften aus Australien, Neuseeland und Südafrika.

Es wurden insgesamt 69 Spiele ausgetragen, wobei jede Mannschaft eine Round Robin gegen die elf anderen Mannschaften austrug. Es folgten zwei Halbfinalspiele und schließlich das Finale. Meister wurden zum dritten Mal die Crusaders aus der neuseeländischen Stadt Christchurch.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Teilnahme am Halbfinale
  • M = Amtierender Meister

    Team Spiele Siege Unent. Ndlg. Spiel-
    punkte
    Diff. Bonus-
    punkte
    Tabellen-
    punkte
    01. AustralienAustralien Brumbies 11 9 0 2 393:196 + 197 9 45
    02. NeuseelandNeuseeland Crusaders (M) 11 8 0 3 369:293 + 76 7 39
    03. NeuseelandNeuseeland Highlanders 11 6 0 5 320:280 + 40 8 32
    04. SudafrikaSüdafrika Cats 11 7 0 4 320:334 - 14 4 32
    05. SudafrikaSüdafrika Stormers 11 6 1 4 298:276 + 22 5 31
    06. NeuseelandNeuseeland Blues 11 6 0 5 300:262 + 38 6 30
    07. AustralienAustralien Queensland Reds 11 6 0 5 317:305 + 12 6 30
    08. NeuseelandNeuseeland Hurricanes 11 6 0 5 308:329 - 21 5 29
    09. AustralienAustralien NSW Waratahs 11 5 0 6 273:258 + 15 5 25
    10. NeuseelandNeuseeland Chiefs 11 3 0 8 257:352 - 95 8 20
    11. SudafrikaSüdafrika Northern Bulls 11 1 2 8 231:395 - 164 3 11
    12. SudafrikaSüdafrika Sharks 11 1 1 9 235:341 - 106 3 9

    Die Punkte werden wie folgt verteilt:

    • 4 Punkte bei einem Sieg
    • 2 Punkte bei einem Unentschieden
    • 0 Punkte bei einer Niederlage (vor möglichen Bonuspunkten)
    • 1 Bonuspunkt für vier oder mehr Versuche, unabhängig vom Endstand
    • 1 Bonuspunkt bei einer Niederlage mit weniger als sieben Punkten Unterschied

    Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    20. Mai 2000
    AustralienAustralien Brumbies 28 : 5 SudafrikaSüdafrika Cats Canberra Stadium, Canberra
    Schiedsrichter: Paddy O’Brien (Neuseeland)
    Versuche: Hardy, Roff, Walker
    Erhöhungen: Mortlock (2)
    Straftritte: Mortlock (3)
    (6:5)
    Bericht
    Versuche: van der Walt

    20. Mai 2000
    NeuseelandNeuseeland Crusaders 37 : 15 NeuseelandNeuseeland Highlanders Jade Stadium, Christchurch
    Schiedsrichter: Wayne Erickson (Australien)
    Versuche: Cribb, Vunibaka (2)
    Erhöhungen: Mehrtens (2)
    Straftritte: Mehrtens (6)
    (19:8)
    Bericht
    Versuche: Kelleher, Maling
    Erhöhungen: Laney (1)
    Straftritte: Brown (1)

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    27. Mai 2000
    AustralienAustralien Brumbies 19 : 20 NeuseelandNeuseeland Crusaders Canberra Stadium, Canberra
    Schiedsrichter: André Watson (Südafrika)
    Versuche: Smith
    Erhöhungen: Mortlock (1)
    Straftritte: Mortlock (4)
    (3:12)
    Bericht
    Versuche: Cribb
    Straftritte: Mehrtens (5)
    15 Andrew Walker
    14 Mark Bartholomeusz
    13 Stirling Mortlock
    12 Rod Kafer
    11 Joe Roff
    10 Stephen Larkham
    09 George Gregan
    08 Jim Williams
    07 Brett Robinson (c)
    06 Ipolito Fenukitau
    05 David Giffin
    04 Justin Harrison
    03 Patricio Noriega
    02 Jeremy Paul
    01 Bill Young
    Auswechselspieler:
    16 Mitch Hardy
    17 James Holbeck
    18 Travis Hall
    19 George Smith
    20 Troy Jaques
    21 Ben Darwin
    22 Tom Murphy
    15 Leon MacDonald
    14 Marika Vunibaka
    13 Mark Robinson
    12 Daryl Gibson
    11 Caleb Ralph
    10 Andrew Mehrtens
    09 Ben Hurst
    08 Ron Cribb
    07 Scott Robertson
    06 Reuben Thorne
    05 Norm Maxwell
    04 Todd Blackadder (c)
    03 Greg Somerville
    02 Mark Hammett
    01 Greg Feek
    Auswechselspieler:
    16 Aaron Mauger
    17 Mark Mayerhofler
    18 Aaron Flynn
    19 Dallas Seymour
    20 Chris Jack
    21 Con Barrell
    22 Slade McFarland

    Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Meiste erzielte Versuche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Spieler Team Versuche
    1. AustralienAustralien Andrew Walker Brumbies 13
    2. FidschiFidschi Marika Vunibaka Crusaders 11
    3. SudafrikaSüdafrika Breyton Paulse Stormers 10
    NeuseelandNeuseeland Christian Cullen Hurricanes

    Meiste erzielte Punkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Spieler Team Punkte
    1. AustralienAustralien Stirling Mortlock Brumbies 194
    2. NeuseelandNeuseeland Andrew Mehrtens Crusaders 160
    3. AustralienAustralien Matt Burke NSW Waratahs 158
    4. NeuseelandNeuseeland Tony Brown (Rugbyspieler) Highlanders 150
    5. SudafrikaSüdafrika Braam van Straaten Northern Bulls 129

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]