Sammy Baugh Trophy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sammy Baugh Trophy
Verliehen für Amerikas bester College Football Passgeber
Verleihungsort Columbus (Ohio)
Staat Vereinigte Staaten von Amerika
Verliehen von Touchdown Club of Columbus
Erstmals verliehen 1959
Letzte Verleihung Mason Rudolph, Oklahoma State
Webseite http://www.tdccolumbus.com

Die Sammy Baugh Trophy ist ein Preis, der jährlich dem besten College Football Passgeber der Vereinigten Staaten verliehen wird. Der Award ist nach "Slingin' Sammy" Baugh benannt, einem ehemaligen Quarterback der Texas Christian University und der Washington Redskins. Er wird seit 1959 vom Touchdown Club of Columbus vergeben. Aktueller Preisträger ist Mason Rudolph von der Oklahoma State University.

Von Schulen mit mehreren Gewinnern führt die Brigham Young University (BYU) mit sieben gefolgt von der Stanford University und der Texas Tech University mit vier verschiedenen Preisträgern.

Baylors Don Trull und Houstons Case Keenum sind die einzigen Spieler die den Award zweimal gewinnen konnten.

Gewinner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweimaliger Sammy Baugh Trophy Gewinner Case Keenum
Jahr Spieler Schule
1959 Dick Norman Stanford
1960 Harold Stephens Hardin-Simmons
1961 Ron Miller Wisconsin
1962 Don Trull Baylor
1963 Don Trull Baylor
1964 Jerry Rhome Tulsa
1965 Steve Sloan Alabama
1966 Bob Griese Purdue
1967 Terry Hanratty Notre Dame
1968 Chuck Hixson SMU
1969 Mike Phipps Purdue
1970 Pat Sullivan Auburn
1971 John Reaves Florida
1972 Don Strock Virginia Tech
1973 Jesse Freitas San Diego State
1974 Gary Scheide Brigham Young
1975 Gene Swick Toledo
1976 Tommy Kramer Rice
1977 Guy Benjamin Stanford
1978 Steve Dils Stanford
1979 Marc Wilson BYU
1980 Mark Herrmann Purdue
1981 Jim McMahon BYU
1982 John Elway Stanford
1983 Steve Young BYU
1984 Robbie Bosco BYU
1985 Brian McClure Bowling Green State
1986 Vinny Testaverde Miami (FL)
1987 Don McPherson Syracuse
1988 Steve Walsh Miami (FL)
1989 Jeff George Illinois
1990 David Klingler Houston
1991 Ty Detmer BYU
1992 Elvis Grbac Michigan
1993 Trent Dilfer Fresno State
1994 Kerry Collins Penn State
1995 Danny Wuerffel Florida
1996 Steve Sarkisian BYU
1997 Ryan Leaf Washington State
1998 Daunte Culpepper Central Florida
1999 Chad Pennington Marshall
2000 Chris Weinke Florida State
2001 David Carr Fresno State
2002 Kliff Kingsbury Texas Tech
2003 B.J. Symons Texas Tech
2004 Stefan LeFors Louisville
2005 Brady Quinn Notre Dame
2006 Colt Brennan Hawaiʻi
2007 Graham Harrell Texas Tech
2008 Sam Bradford Oklahoma
2009 Case Keenum Houston
2010 Landry Jones Oklahoma
2011 Case Keenum Houston
2012 Colby Cameron Louisiana Tech
2013 Derek Carr Fresno State
2014 Brandon Doughty Western Kentucky
2015 Matt Johnson Bowling Green State
2016 Patrick Mahomes Texas Tech
2017 Mason Rudolph Oklahoma State

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]