Samtgemeinde Gartow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Gartow
Samtgemeinde Gartow
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Gartow hervorgehoben

Koordinaten: 53° 2′ N, 11° 28′ O

Basisdaten
Bestandszeitraum: 1972–
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Lüchow-Dannenberg
Fläche: 134,3 km2
Einwohner: 3653 (31. Dez. 2020)[1]
Bevölkerungsdichte: 27 Einwohner je km2
Kfz-Kennzeichen: DAN
Verbandsschlüssel: 03 3 54 5403
Verbandsgliederung: 5 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Springstraße 14
29471 Gartow
Website: www.gartow.de
Samtgemeindebürgermeister: Christian Järnecke (CDU)
Lage der Samtgemeinde Gartow im Landkreis Lüchow-Dannenberg
Mecklenburg-VorpommernSachsen-AnhaltBrandenburgLandkreis LüneburgLandkreis UelzenNeu DarchauHitzackerGöhrdegemeindefreies Gebiet GöhrdeDamnatzKarwitzZernienGusbornLangendorfDannenberg (Elbe)JamelnLüchowWustrowLuckau (Wendland)KüstenWaddeweitzClenzeBergen an der DummeSchnegaLübbowWoltersdorfLemgowPrezelleTrebelGorlebenGartowHöhbeckSchnackenburggemeindefreies Gebiet GartowKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Samtgemeinde Gartow ist eine Samtgemeinde im Landkreis Lüchow-Dannenberg in Niedersachsen. In ihr sind fünf Gemeinden zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Der Verwaltungssitz der Samtgemeinde liegt im Flecken Gartow.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Samtgemeinde Gartow grenzt im Westen an die Samtgemeinde Lüchow (Wendland), im Norden an den Landkreis Prignitz (Brandenburg), im Osten an den Landkreis Stendal und im Süden an den Altmarkkreis Salzwedel (beide Sachsen-Anhalt).

Samtgemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Samtgemeinde Gartow umfasst eine Stadt, einen Flecken und drei Gemeinden.

Das Niedersächsische Landesamt für Statistik zählt das gemeindefreie Gebiet Gartow nicht zur Samtgemeinde Gartow. Die Größe von ca. 134 km² umfasst allein die fünf Mitgliedsgemeinden.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Samtgemeinde wurde 1972 aus 16 Gemeinden, die in die fünf heutigen Mitgliedsgemeinden zusammenschlossen wurden, gebildet.

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

62 % der Bevölkerung sind evangelisch, 4 % katholisch.[3]

In allen fünf Orten der Samtgemeinde gibt es evangelisch-lutherische Kirchen und Kapellen, die zum Kirchenkreis Lüchow-Dannenberg der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers gehören:

Die wenigen Katholiken gehören zur Pfarrei St. Agnes in Lüchow, Bistum Hildesheim. Ein näher gelegener Gottesdienstort ist allerdings Lenzen (Elbe) im Erzbistum Berlin.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Samtgemeinde Gartow gehört zum Landtagswahlkreis 48 Elbe und zum Bundestagswahlkreis 38 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg.[4][5]

Samtgemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlbeteiligung: 70,1 % (2011: 70,6 %)
 %
60
50
40
30
20
10
0
51,4 %
16,7 %
15,4 %
16,5 %
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
+2,3 %p
−1,5 %p
−2,4 %p
+1,6 %p

Der Rat der Samtgemeinde Gartow besteht aus 14 Ratsfrauen und Ratsherren. Dies ist die festgelegte Anzahl für eine Samtgemeinde mit einer Einwohnerzahl zwischen 3.001 und 5.000 Einwohnern.[7] Die 14 Ratsmitglieder werden durch eine Kommunalwahl für jeweils fünf Jahre gewählt. Die aktuelle Amtszeit begann am 1. November 2016 und endet am 31. Oktober 2021.

Stimmberechtigt im Rat der Samtgemeinde ist außerdem der hauptamtliche Samtgemeindebürgermeister Christian Järnecke (CDU).

Die letzte Kommunalwahl am 11. September 2016 hatte das folgende Ergebnis:

  • CDU: 8 Sitze (+1)
  • UWG: 2 Sitze (−1)
  • SPD: 2 Sitze (+0)
  • GRÜNE: 2 Sitze (+0)

Samtgemeindebürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptamtlicher Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Gartow ist Christian Järnecke (CDU). Bei der letzten Bürgermeisterwahl am 25. Mai 2014 wurde er mit 58,8 % der Stimmen gewählt. Sein Gegenkandidat Dieter Maurischat (SPD) erhielt 41,2 %. Die Wahlbeteiligung lag bei 68,9 %.[8] Järnecke trat seine Amtszeit am 1. November 2014 an und löste den bisherigen Amtsinhaber Friedrich-Wilhelm Schröder ab, der nicht mehr kandidiert hatte.

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen der Samtgemeinde Gartow zeigt neun goldene Kugeln auf blauem Schild (Wappen der früheren Grundherren von Bülow in Gartow).[9]

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Gemeindepartnerschaft mit der Landgemeinde Sokołów Podlaski in Polen besteht seit 1999.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesamt für Statistik Niedersachsen, LSN-Online Regionaldatenbank, Tabelle A100001G: Fortschreibung des Bevölkerungsstandes, Stand 31. Dezember 2020 (Hilfe dazu).
  2. Samtgemeinde Gartow: Hauptsatzung der Samtgemeinde Gartow, § 1 Abs. 3 Nr. f
  3. Zensusdatenbank
  4. Landtagswahlkreise ab 16. Wahlperiode. Wahlkreiseinteilung für die Wahl zum Niedersächsischen Landtag. Anlage zu § 10 Abs. 1 NLWG, S. 4. (PDF (Memento vom 25. Juli 2011 im Internet Archive); 87 kB)
  5. Beschreibung der Wahlkreise. Anlage zu § 2 Abs. 2 Bundeswahlgesetz. In: Achtzehntes Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes. Anlage zu Artikel 1. Bonn 18. März 2008, S. 325. (PDF (Memento vom 25. Juli 2011 im Internet Archive); 200 kB)
  6. Ergebnis Samtgemeindewahl Gartow 2016 (Memento vom 3. Januar 2017 im Internet Archive), abgerufen am 1. Dezember 2016
  7. Niedersächsisches Kommunalverfassungsgesetz (NKomVG) in der Fassung vom 17. Dezember 2010; § 46 – Zahl der Abgeordneten, abgerufen am 19. November 2014
  8. Einzelergebnisse der Direktwahlen am 25. Mai 2014 in Niedersachsen, abgerufen am 19. November 2014
  9. Hauptsatzung der Samtgemeinde Gartow (Memento vom 24. September 2015 im Internet Archive), abgerufen am 19. November 2014