Prezelle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Prezelle
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Prezelle hervorgehoben
Koordinaten: 52° 58′ N, 11° 24′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Lüchow-Dannenberg
Samtgemeinde: Gartow
Höhe: 26 m ü. NHN
Fläche: 41,67 km2
Einwohner: 439 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 11 Einwohner je km2
Postleitzahl: 29491
Vorwahl: 05848
Kfz-Kennzeichen: DAN
Gemeindeschlüssel: 03 3 54 020
Gemeindegliederung: 3 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfstr. 45
29491 Prezelle
Bürgermeister: Friedrich-Wilhelm Schröder (FLGP)
Lage der Gemeinde Prezelle im Landkreis Lüchow-Dannenberg
Mecklenburg-Vorpommern Sachsen-Anhalt Brandenburg Landkreis Lüneburg Landkreis Uelzen Neu Darchau Hitzacker Göhrde gemeindefreies Gebiet Göhrde Damnatz Karwitz Zernien Gusborn Langendorf Dannenberg (Elbe) Jameln Lüchow Wustrow Luckau (Wendland) Küsten Waddeweitz Clenze Bergen an der Dumme Schnega Lübbow Woltersdorf Lemgow Prezelle Trebel Gorleben Gartow Höhbeck Schnackenburg gemeindefreies Gebiet GartowKarte
Über dieses Bild

Prezelle ist eine Gemeinde im niedersächsischen Landkreis Lüchow-Dannenberg und bildet mit vier weiteren Mitgliedsgemeinden die Samtgemeinde Gartow.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prezelle liegt direkt am südwestlichen Rand des Gartower Forstes etwa zehn Kilometer südlich der Elbe. Die Gemeinde gehört der Samtgemeinde Gartow an, die ihren Verwaltungssitz in dem Flecken Gartow hat.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Prezelle besteht aus folgenden Ortsteilen:[2]

Siedlung Prezelle und Wirl sind zwei Exklaven, die sich innerhalb des gemeindefreien Gebietes Gartow befinden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Juli 1972 wurden die Gemeinden Lanze und Lomitz eingegliedert.[3]

Religionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche in Prezelle von Süden her gesehen
Innenraum der Evangelisch-lutherischen Kirche in Prezelle
Blick auf die Prezeller Orgel
Kirche in Lanze
Kirche in Lomitz

In der Gemeinde Prezelle gibt es die evangelisch-lutherischen Kirchengemeinden Prezelle und Lanze sowie die Kapellengemeinde Lomitz, die sich zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen haben. Die Gemeinden haben ein gemeinsames Pfarramt in Trebel mit den Kirchengemeinden Woltersdorf und Trebel.[4]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Prezelle gehört zum Landtagswahlkreis 48 Elbe und zum Bundestagswahlkreis 38 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg.[5][6]

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat aus Prezelle setzt sich seit der Kommunalwahl vom 11. September 2016 aus sieben Ratsfrauen und Ratsherren zusammen:[2]

  • FLGP (Freie Liste Gemeinde Prezelle): 5 Sitze
  • SPD: 1 Sitz
  • UWG: 1 Sitz

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrenamtlicher Bürgermeister seit 2016 ist Friedrich-Wilhelm Schröder (FLGP).

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Liste der Baudenkmale in Prezelle stehen alle Baudenkmale der Gemeinde Prezelle.

Die Patronatskirche von Prezelle ließ 1752 der Graf von Bernstorff bauen. Der Klinkerbau wurde im 19. Jahrhundert durch einen Turm und eine Apsis ergänzt. Im Innern beeindruckt die Kirche durch ihre Helligkeit. Die Orgel wurde 1984 vom Orgelbaumeister Alfred Führer hinter einem Orgelprospekt aus 1872 von Rohlfing gebaut.[7]

Die Kirche in Lanze ersetzte 1876 ein zu Beginn des Jahrhunderts erbautes Gebäude. Der neugotische Baustil der Kirche findet sich auch im Altaraufsatz und der Kanzel wieder. Die Orgel von Folkert Becker wurde 1877 gebaut.[8]

Die Lomitzer Kapelle wurde 1879 in neogotischer Bauweise mit für diesen Stil typischen kleinen Türmchen am Westturm errichtet. Die moderne Kanzel wurde 1981 gebaut.[9]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Freizeitaktivitäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die IGAS Wendland e.V. veranstaltet jährlich den Wendland84er mit Zielbereich in Prezelle, eine Inline-Speedskating-Veranstaltung, in deren Rahmen u.a. die Deutsche Langstreckenmeisterschaft auf der Doppelmarathondistanz (84,39 km) ausgetragen wird.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fernsehfilm Die Dubrow-Krise (1969, Autor: Wolfgang Menge, Regie: Eberhard Itzenplitz) wurde in Prezelle gedreht. Darin übernahmen auch Dorfbewohner kleinere Rollen. Auch Innenaufnahmen wurden vor Ort gedreht, zum Beispiel in dem vorübergehend zu einem Kulturhaus umgewidmeten Dorfkrug.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Prezelle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 100 Bevölkerungsfortschreibung – Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2015 (Hilfe dazu).
  2. a b Gemeinde Prezelle. Samtgemeinde Gartow, abgerufen am 7. Juli 2012.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 231.
  4. EJZ: "Meinen Glauben mit anderen Menschen teilen", abgerufen am 23. November 2012.
  5. Landtagswahlkreise ab 16. Wahlperiode. Wahlkreiseinteilung für die Wahl zum Niedersächsischen Landtag. Anlage zu § 10 Abs. 1 NLWG, S. 4. (PDF; 87 KB)
  6. Beschreibung der Wahlkreise. Anlage zu § 2 Abs. 2 Bundeswahlgesetz. In: Achtzehntes Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes. Anlage zu Artikel 1. Bonn 18. März 2008, S. 325. (PDF; 200 KB)
  7. Ernst-Günther Behn: Das Hannoversche Wendland - Kirchen und Kapellen, Seite 126.
  8. Beschreibung der Orgel (PDF; 169 kB), abgerufen am 24. November 2012.
  9. EJZ: "Kapelle in Lomitz ist renoviert", abgerufen am 24. November 2012