Bundestagswahlkreis Lüchow-Dannenberg – Lüneburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wahlkreis 37: Lüchow-Dannenberg – Lüneburg
Bundestagswahlkreis UnteremsBundestagswahlkreis UnteremsBundestagswahlkreis Aurich – EmdenBundestagswahlkreis Aurich – EmdenBundestagswahlkreis Aurich – EmdenBundestagswahlkreis Aurich – EmdenBundestagswahlkreis Aurich – EmdenBundestagswahlkreis Friesland – Wilhelmshaven – WittmundBundestagswahlkreis Friesland – Wilhelmshaven – WittmundBundestagswahlkreis Friesland – Wilhelmshaven – WittmundBundestagswahlkreis Friesland – Wilhelmshaven – WittmundBundestagswahlkreis Oldenburg – AmmerlandBundestagswahlkreis Delmenhorst – Wesermarsch – Oldenburg-LandBundestagswahlkreis Cloppenburg – VechtaBundestagswahlkreis Stadt OsnabrückBundestagswahlkreis Osnabrück-LandBundestagswahlkreis MittelemsBundestagswahlkreis Cuxhaven – Stade IIBundestagswahlkreis Stade I – Rotenburg IIBundestagswahlkreis Osterholz – VerdenBundestagswahlkreis Diepholz – Nienburg IBundestagswahlkreis Hameln-Pyrmont – HolzmindenBundestagswahlkreis Hameln-Pyrmont – HolzmindenBundestagswahlkreis Hameln-Pyrmont – HolzmindenBundestagswahlkreis GöttingenBundestagswahlkreis Hameln-Pyrmont – HolzmindenBundestagswahlkreis Goslar – Northeim – OsterodeBundestagswahlkreis BraunschweigBundestagswahlkreis Helmstedt – WolfsburgBundestagswahlkreis Stadt Hannover IBundestagswahlkreis Stadt Hannover IIBundestagswahlkreis Salzgitter – WolfenbüttelBundestagswahlkreis Lüchow-Dannenberg – LüneburgBundestagswahlkreis Gifhorn – PeineBundestagswahlkreis Celle – UelzenBundestagswahlkreis HildesheimBundestagswahlkreis HarburgBundestagswahlkreis Rotenburg I – HeidekreisBundestagswahlkreis Hannover-Land IIBundestagswahlkreis Hannover-Land IBundestagswahlkreis Nienburg II – SchaumburgKarte des Bundestagswahlkreis Lüchow-Dannenberg – Lüneburg (Stand 2017)
Über dieses Bild
Staat Deutschland
Bundesland Niedersachsen
Wahlkreisnummer 37
Wahlberechtigte 179.034
Wahldatum 26. September 2021
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei SPD
Stimmanteil 28,2 %

Der Bundestagswahlkreis Lüchow-Dannenberg – Lüneburg (Wahlkreis 37) ist ein Wahlkreis in Niedersachsen und umfasst den Landkreis Lüchow-Dannenberg und den Landkreis Lüneburg.[1] Die Abgrenzung des Wahlkreises ist in der Vergangenheit mehrfach geändert worden.

Bundestagswahl 2021[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Stimmzettel zur Bundestagswahl am 26. September 2021 umfasst 21 Landeslisten. Die Parteien haben folgende Kandidaten aufgestellt.

Bundestagswahl 2021 – WK Lüchow-Dannenberg – Lüneburg
Zweitstimmen
 %
30
20
10
0
21,0
29,9
9,6
6,6
22,1
4,6
6,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2017
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
−10,3
+6,4
+0,4
−2,3
+8,6
−4,5
+1,7
Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Eckhard Pols CDU 24,9 21,0
Jakob Blankenburg SPD 28,2 29,9
Edzard Schmidt-Jortzig FDP 6,9 9,6
Armin-Paul Hampel AfD 6,2 6,6
Julia Verlinden GRÜNE 25,1 22,1
Thorben Peters DIE LINKE 3,9 4,6
Meike Hilbeck Die PARTEI 1,6 1,1
- Tierschutzpartei - 1,2
Volker Heinecke FREIE WÄHLER 1,1 0,8
- PIRATEN - 0,3
NPD - 0,1
V-Partei³ - 0,1
ÖDP - 0,1
- MLPD - 0,0
DKP - 0,1
Sören Köppen dieBasis 1,9 1,7
du. - 0,1
Fronke Gerken LKR 0,1 0,0
- Die Humanisten 0,1
Team Todenhöfer - 0,1
Volt - 0,3
Tristan Großkopf Einzelbewerber 0,1 -

Bundestagswahl 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2017 – WK Lüchow-Dannenberg – Lüneburg
 %
40
30
20
10
0
31,3
23,5
13,5
9,2
9,1
8,9
4,5
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
−5,5
−5,5
−0,8
+5,2
+2,2
+4,5
−0,1

Zur Bundestagswahl 2017 am 24. September 2017 wurden 6 Direktkandidaten[2] und 18 Landeslisten[3] zugelassen.

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Eckhard Pols CDU 33,5 31,3
Hiltrud Lotze SPD 28,1 23,5
Julia Verlinden GRÜNE 14,8 13,5
Edzard Schmidt-Jortzig FDP 6,6 9,2
Michèl Pauly DIE LINKE. 8,4 9,1
Gunter Runkel AfD 8,7 8,9
Tierschutzpartei 1,1
Die PARTEI 1,0
BGE 0,6
FREIE WÄHLER 0,4
PIRATEN 0,3
NPD 0,3
DiB 0,2
DM 0,2
ÖDP 0,2
V-Partei³ 0,2
MLPD 0,0
DKP 0,0

Bundestagswahl 2013[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2013 – WK Lüchow-Dannenberg – Lüneburg
(in %)[4]
 %
40
30
20
10
0
36,8
29,0
14,3
6,9
4,4
4,0
4,5
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
+8,1
+4,1
−3,8
−3,2
+4,4
−8,6
−1,2

Diese fand am 22. September 2013 statt, zugelassen waren 9 Direktkandidaten[5] und 14 Landeslisten.[6]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Eckhard Pols CDU 39,8 36,8
Hiltrud Lotze SPD 33,7 29,0
Julia Verlinden GRÜNE 12,0 14,3
Johanna Voß DIE LINKE. 5,9 6,9
Michael Recha AfD 3,7 4,4
Tobias Debuch FDP 1,6 4,0
Olaf Forberger PIRATEN 2,2 2,3
Manfred Börm NPD 0,9 0,9
Tierschutzpartei 0,8
FREIE WÄHLER 0,3
Sonni Tonne PBC 0,2 0,1
pro Deutschland 0,1
REP 0,0
MLPD 0,0

Wahlergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundestagswahl 2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Bundestagswahl 2009 am 27. September 2009 stellten sich im Wahlkreis 38 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg zwölf Parteien zur Wahl. Sieben Kandidaten bewarben sich um ein Direktmandat. Der Wahlkreis war in 280 Wahlbezirke eingeteilt. Von den 177.125 wahlberechtigten Bürgern nahmen 131.468 an der Wahl teil. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 74,2 %. Auf die Direktkandidaten entfielen 129.771, auf die Parteien 130.102 gültige Stimmen. 1,3 % der Erststimmen und 1,0 % der Zweitstimmen waren ungültig. Der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete in der 17. Wahlperiode ist Eckhard Pols (CDU).

Vorläufiges Endergebnis der Bundestagswahl 2009 im Wahlkreis 37 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg
Direktkandidat Partei Erststimmen Zweitstimmen
Eckhard Pols CDU 33,31 % 28,66 %
Hiltrud Lotze SPD 31,14 % 24,84 %
Andreas Meihsies Grüne 15,14 % 18,09 %
Boris Freiherr v. d. Bussche FDP 8,66 % 12,55 %
Johanna Voß Die Linke 9,20 % 10,12 %
Piraten 2,15 %
Horst Gilles RRP 1,12 % 1,31 %
Christian Berisha NPD 1,43 % 1,23 %
Tierschutzpartei 0,77 %
ödp 0,15 %
DVU 0,10 %
MLPD 0,02 %
Vorläufiges Endergebnis der Direktkandidaten (Erststimme) im Wahlkreis 37 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg
Bereich Hiltrud Lotze (SPD) Eckhard Pols (CDU) Boris Frhr. v. d. Bussche (FDP) Andreas Meihsies (Grüne) Johanna Voß (Linke) Christian Berisha (NPD) Horst Gilles (RRP)
Samtgemeinde Elbtalaue 31,08 % 27,49 % 12,69 % 15,40 % 11,32 % 1,12 % 0,90 %
Samtgemeinde Gartow 27,45 % 38,69 % 8,28 % 12,59 % 10,89 % 0,91 % 1,19 %
Samtgemeinde Lüchow (Wendland) 30,68 % 32,56 % 9,31 % 15,15 % 10,23 % 1,37 % 0,70 %
Gemeinde Adendorf 33,62 % 35,34 % 8,11 % 14,41 % 6,22 % 0,96 % 1,34 %
Samtgemeinde Amelinghausen 28,52 % 38,63 % 9,49 % 13,62 % 6,72 % 1,59 % 1,43 %
Amt Neuhaus 21,30 % 39,40 % 7,92 % 4,75 % 22,74 % 3,24 % 0,65 %
Samtgemeinde Bardowick 29,64 % 37,16 % 9,68 % 13,83 % 6,82 % 1,85 % 1,03 %
Stadt Bleckede 29,79 % 34,82 % 9,63 % 11,42 % 10,06 % 2,19 % 2,10 %
Samtgemeinde Dahlenburg 27,37 % 36,27 % 10,28 % 14,68 % 8,79 % 1,69 % 0,92 %
Samtgemeinde Gellersen 30,39 % 37,89 % 7,96 % 14,56 % 6,68 % 1,15 % 1,38 %
Samtgemeinde Ilmenau 30,68 % 35,74 % 8,25 % 13,33 % 8,92 % 1,55 % 1,53 %
Hansestadt Lüneburg 33,31 % 29,99 % 6,86 % 18,05 % 9,39 % 1,25 % 1,16 %
Samtgemeinde Ostheide 31,93 % 34,78 % 8,58 % 14,47 % 7,68 % 1,69 % 0,88 %
Samtgemeinde Scharnebeck 30,50 % 36,78 % 9,19 % 13,10 % 7,89 % 1,60 % 0,94 %
Vorläufiges Endergebnis der Parteien (Zweitstimme) im Wahlkreis 38 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg
Bereich SPD CDU FDP Grüne Linke NPD Tierschutz MLPD DVU ödp Piraten RRP
Samtgemeinde Elbtalaue 23,68 % 25,87 % 11,38 % 21,51 % 12,55 % 0,89 % 0,95 % 0,04 % 0,10 % 0,14 % 1,73 % 1,14 %
Samtgemeinde Gartow 22,13 % 35,08 % 10,37 % 16,63 % 11,52 % 0,83 % 0,63 % 0,00 % 0,16 % 0,08 % 1,03 % 1,54 %
Samtgemeinde Lüchow (Wendland) 22,89 % 29,72 % 10,78 % 20,65 % 11,40 % 1,11 % 0,73 % 0,02 % 0,13 % 0,21 % 1,50 % 0,86 %
Gemeinde Adendorf 28,54 % 29,91 % 13,60 % 15,62 % 6,87 % 0,82 % 0,71 % 0,00 % 0,10 % 0,13 % 2,16 % 1,55 %
Samtgemeinde Amelinghausen 24,59 % 32,99 % 14,38 % 14,79 % 7,20 % 1,44 % 0,97 % 0,02 % 0,14 % 0,06 % 1,55 % 1,86 %
Amt Neuhaus 18,87 % 34,13 % 11,47 % 5,63 % 23,41 % 3,28 % 0,65 % 0,10 % 0,17 % 0,10 % 1,40 % 0,78 %
Samtgemeinde Bardowick 24,96 % 31,06 % 15,25 % 15,07 % 7,51 % 1,56 % 0,83 % 0,01 % 0,15 % 0,18 % 2,08 % 1,34 %
Stadt Bleckede 26,18 % 29,29 % 14,11 % 13,03 % 10,59 % 1,96 % 1,01 % 0,02 % 0,12 % 0,12 % 1,55 % 2,03 %
Samtgemeinde Dahlenburg 23,15 % 32,38 % 12,78 % 16,22 % 9,74 % 1,55 % 0,83 % 0,00 % 0,14 % 0,34 % 1,69 % 1,17 %
Samtgemeinde Gellersen 25,75 % 30,93 % 14,00 % 16,24 % 7,30 % 1,01 % 0,80 % 0,00 % 0,07 % 0,14 % 2,23 % 1,51 %
Samtgemeinde Ilmenau 25,30 % 29,98 % 13,52 % 15,35 % 9,59 % 1,13 % 0,63 % 0,06 % 0,11 % 0,08 % 2,47 % 1,78 %
Stadt Lüneburg 25,07 % 25,47 % 11,37 % 21,41 % 10,49 % 1,04 % 0,70 % 0,02 % 0,08 % 0,15 % 2,87 % 1,31 %
Samtgemeinde Ostheide 26,80 % 28,77 % 14,08 % 16,51 % 8,40 % 1,47 % 0,81 % 0,03 % 0,08 % 0,15 % 1,77 % 1,13 %
Samtgemeinde Scharnebeck 26,21 % 31,00 % 14,61 % 13,91 % 8,83 % 1,46 % 0,74 % 0,02 % 0,07 % 0,09 % 1,97 % 1,08 %

Bundestagswahl 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Direktkandidat Partei Erststimmen Zweitstimmen
Hedi Wegener SPD 43,8 % 38,6 %
Kurt-Dieter Grill CDU 38,3 % 32,6 %
Marianne Tritz GRÜNE 7,6 % 10,9 %
Dennis Domanski FDP 4,1 % 9,7 %
Kurt Herzog Die Linke. 4,7 % 5,5 %
Sonstige 1,4 % 2,5 %

Wahlkreissieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Name Partei Erststimmen
2021 Jakob Blankenburg SPD 28,2 %
2017 Eckhard Pols CDU 33,5 %
2013 39,8 %
2009 33,3 %
2005 Hedi Wegener SPD 43,8 %
2002 46,8 %
1998 Arne Fuhrmann SPD 49,4 %
1994 Kurt-Dieter Grill CDU 44,6 %
1990 Klaus Harries CDU 46,5 %
1987 46,1 %
1983 Horst Schröder CDU 49,0 %
1980 43,9 %
1976 51,2 %
1972 47,4 %
1969 Lambert Huys CDU 49,7 %
1965 51,5 %
1961 36,0 %
1957 36,4 %
1953 Willi Koops CDU 25,5 %
1949 Friedrich Nowack SPD 31,7 %

Wahlkreisgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 13 Lüneburg – Dannenberg Stadt Lüneburg, Landkreis Lüneburg, Landkreis Lüchow-Dannenberg
1953–1961 35 Lüneburg – Dannenberg
1965–1976 31 Lüneburg – Lüchow-Dannenberg Stadt Lüneburg, Landkreis Lüneburg, Landkreis Lüchow-Dannenberg, Landkreis Uelzen ohne die Stadt Uelzen und die Samtgemeinden Altes Amt Ebstorf und Suderburg
1980–1998 31 Lüneburg – Lüchow-Dannenberg Landkreis Lüneburg, Landkreis Lüchow-Dannenberg
2002–2005 37 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg Landkreis Lüneburg, Landkreis Lüchow-Dannenberg, vom Landkreis Harburg die Samtgemeinden Elbmarsch, Hanstedt und Salzhausen, vom Landkreis Soltau-Fallingbostel die Gemeinde Munster
2009 38 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg Landkreis Lüneburg, Landkreis Lüchow-Dannenberg
2013 37 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg

Die ehemals kreisfreie Stadt Lüneburg gehört seit 1974 zum Landkreis Lüneburg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Informationen zur Bundestagswahl 2009 stammen aus

  • Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (Hrsg.): Wahlkreis: 38 - Lüchow-Dannenberg - Lüneburg. In: Vorläufiges Ergebnis der Bundestagswahl am 27. September 2009 in Niedersachsen. Abgerufen am 28. September 2009.
  • Wahlkreis 38. LüneCom Kommunikationslösungen, Lüneburg 27. September 2009; abgerufen am 28. September 2009.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlkreiseinteilung Lüchow-Dannenberg – Lüneburg. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundeswahlleiter, 2008, archiviert vom Original am 9. September 2009; abgerufen am 22. Januar 2009.
  2. Direktkandidat(innen) in Lüchow-Dannenberg – Lüneburg. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundeswahlleiter, archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 15. September 2017.
  3. Landeslisten der Parteien in Niedersachsen. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundeswahlleiter, archiviert vom Original am 26. September 2017; abgerufen am 15. September 2017.
  4. Vorläufiges Endergebnis der Bundestagswahl am 22. September 2013 im Wahlkreis Lüchow-Dannenberg - Lüneburg
  5. Bundestagswahl: Kreiswahlausschuss nimmt alle Wahlvorschläge an. (Nicht mehr online verfügbar.) Landkreis Lüneburg, 26. Juli 2013, archiviert vom Original am 5. August 2013; abgerufen am 6. August 2013.
  6. 14 Landeslisten vom Landeswahlausschuss zugelassen. Landeswahlleiterin, 26. Juli 2013, abgerufen am 26. Juli 2013.