Sandra Ferger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sandra Ferger
Porträt
Geburtsdatum 14. August 1991
Geburtsort Remscheid, Deutschland
Größe 1,75 m
Position Universal
Vereine
2002–2009
2009–2010
2010–2011
2011–2014
2014–2015
2015–
Remscheider TV
SV Bayer Wuppertal
SG Langenfeld
Bayer 04 Leverkusen
SG Langenfeld
VC Allbau Essen

Stand: 28. April 2016

Sandra Ferger (* 14. August 1991 in Remscheid) ist eine deutsche Volleyballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferger begann ihre Karriere 2002 in ihrer Heimatstadt beim Remscheider TV.[1] Im Alter von vierzehn Jahren kam sie aus der Jugend in die erste Mannschaft, die in der Landesliga spielte.[1] In der Saison 2009/10 spielte sie im Oberliga-Team des SV Bayer Wuppertal.[1] Bei der SG Langenfeld war die universell einsetzbare Spielerin in der folgenden Saison in der Regionalliga aktiv.[1] 2011 wechselte sie zum Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. 2014 kehrte Ferger zurück nach Langenfeld, wo sie wiederum für eine Saison in der Dritten Liga West spielte. 2015 wechselte sie zum Regionalligisten VC Allbau Essen, mit dem sie 2016 als Meister der Regionalliga West in die Dritte Liga West aufstieg.

Seit 2012 ist Sandra Ferger auch auf nationalen Turnieren im Beachvolleyball aktiv.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Andreas Dach: Traumhafte Karriere von Sandra Ferger. Remscheider General-Anzeiger, 22. Juni 2011, abgerufen am 14. Februar 2012.