Scott McGrory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scott McGrory (* 22. Dezember 1969 in Walwa, Victoria) ist ein ehemaliger australischer Radrennfahrer.

Als 18-Jähriger gewann Scott McGrory Bronze bei den Olympischen Spielen 1988 in der Vierer-Mannschaftsverfolgung. 1994 wechselte er zu den Profis. Bei den Olympischen Spielen 2000 in seinem Heimatland gewann er gemeinsam mit Brett Aitken die Goldmedaille im Zweier-Mannschaftsfahren.

In Europa wurde McGrory hauptsächlich als Fahrer bei Sechstagerennen bekannt, von denen er 14 gewinnen konnte. Sein Standardpartner war der Belgier australischer Herkunft Matthew Gilmore, mit dem gemeinsam er 29-mal startete und zehnmal gewann.

2004 trat McGrory vom aktiven Radsport zurück. Seitdem ist er u.a. als Radsport-Kommentator für das australische Fernsehen tätig. Seit 2008 arbeitet er als Trainer am Victorian Institute of Sport.[1] Unter dem Namen OzCycling.com produziert er zudem Videobeiträge über die großen Radrennen für das Internet.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Scott McGrory auf au.linkedin.com abgerufen am 6. November 2012
  2. vgl. procyclingtv.com abgerufen am 6. November 2012

Weblinks[Bearbeiten]