Graeme Brown

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Straßenradsport
Graeme Brown
Graeme Brown
zur Person
Vollständiger Name Graeme Allen Brown
Geburtsdatum 9. April 1979
Nation AustralienAustralien Australien
zum Team
Aktuelles Team Rabobank
Disziplin Bahn / Straße
Wichtigste Erfolge

2003: Weltmeister Weltmeister - Mannschaftsverfolgung
2004: IOCIOC Olympiasieger - Mannschaftsverfolgung
2004: IOCIOC Olympiasieger - Madison

Infobox zuletzt aktualisiert: 25. Mai 2011
Graeme Brown bei der Siegerzeremonie der 4.Etappe der Niedersachsen-Rundfahrt 2007 in Duderstadt

Graeme Allen Brown (* 9. April 1979 in Darwin) ist ein australischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.

Werdegang[Bearbeiten]

Brown wurde 2002 Profi bei Ceramiche Panaria, wo er vier Jahre fuhr. Seine meisten Erfolge erzielte er zunächst außerhalb von Europa und auf der Bahn. Zwischen 2002 und 2005 gewann er insgesamt neun Etappen der Tour de Langkawi, davon fünf bei der Tour von 2005. Eine Etappe gewann er bei der Tour Down Under 2003. Bei den Olympischen Spielen in Athen gewann er gemeinsam mit Brett Lancaster, Bradley McGee und Luke Roberts die Goldmedaille in der Mannschaftsverfolgung, sowie Gold im Madison mit Stuart O'Grady. Die UCI Asia Tour 2005 schloss er mit einem sechsten Gesamtrang ab.

Seit 2006 fährt er für das niederländische Team Rabobank. Für dieses UCI ProTeam erzielte er auch Erfolge in bedeutenden Etappenrennen in Europa und Amerika. Er gewann unter anderem der zwei Etappen der Deutschland Tour 2006 und in der Folge weitere Abschnitte der Kalifornien-Rundfahrt, Murcia-Rundfahrt und Polen-Rundfahrt.

Erfolge - Bahn[Bearbeiten]

2003

2004

Erfolge - Straße[Bearbeiten]

2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]