Sebastian Osterloh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DeutschlandDeutschland Sebastian Osterloh Eishockeyspieler
Sebastian Osterloh
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. Februar 1983
Geburtsort Kaufbeuren, Deutschland
Größe 186 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #8
Schusshand Links
Spielerkarriere
1999–2001 Kölner EC Junghaie
2001–2003 SC Mittelrhein Bären
2003–2004 Straubing Tigers
2004–2005 Grizzly Adams Wolfsburg
2005–2006 Kassel Huskies
2006–2010 Frankfurt Lions
2010–2016 Straubing Tigers
2016– ESV Kaufbeuren

Sebastian Osterloh (* 20. Februar 1983 in Kaufbeuren) ist ein deutscher Eishockeyspieler, der zuletzt für die Straubing Tigers in der Deutschen Eishockey Liga spielte und 2016 zum ESV Kaufbeuren wechselte.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Osterloh im Trikot der Straubing Tigers (2012).

In der Saison 1999/00 begann Osterloh seine Karriere in den Reihen der Kölner Junghaie in der Regionalliga. Bei den Junghaien blieb der Verteidiger vier Jahre, wobei er in seiner letzten Saison mit dem Team in der DNL spielte. Zur Saison 2001/02 wechselte Osterloh zum SC Mittelrhein-Neuwied in die Oberliga, bei denen er zwei Jahre blieb, ehe er in der Saison 2003/04 einen Vertrag bei den Straubing Tigers aus der 2. Bundesliga unterschrieb.

Seit der Spielzeit 2004/05 spielt Sebastian Osterloh in der Deutschen Eishockey Liga, wo er zunächst eine Saison für die Grizzly Adams Wolfsburg auf dem Eis stand. Da Wolfsburg die Play-offs verpasste, absolvierte der Linksschütze in der gleichen Spielzeit Saison nochmals sieben Spiele für seinen alten Verein Straubing Tigers in der 2. Bundesliga. Die nächste DEL-Station Osterlohs waren die Kassel Huskies, ehe er nach deren Abstieg zu den Frankfurt Lions ging, mit denen er in der Saison 2007/08 das Halbfinale der DEL erreichte. Nach der Insolvenz der Lions verließ der Verteidiger den Club und unterschrieb einen Einjahresvertrag bei den Straubing Tigers.[1] Im November 2010 verlängerten die Straubing Tigers seinen Vertrag um zwei Jahre bis 2013.[2] In seiner ersten Saison in Straubing bestritt Osterloh nur 15 Saisonspiele, da er sich am 21. November 2010 beim Spiel in München einen Kreuzbandriss zuzog. Trotz der Verletzung bestritt er die Verlängerung und trat anschließend beim bis dahin längsten Penaltyschießen in der Geschichte des Profi-Eishockey selbst an.[3] Osterloh war bei allen drei bisherigen Play-Off-Teilnahmen der Straubing Tigers beteiligt. Nach der Saison 2015/16 trennten sich die Wege von Osterloh und den Straubing Tigers.[4] Für die Saison 2016/17 wechselte Osterloh zum ESV Kaufbeuren.

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1999/00 Kölner EC Junghaie RL 12 3 4 7 6 10 1 4 5 12
2000/01 Kölner EC Junghaie RL 27 11 17 28 85 11 3 5 8 34
2000/01 Kölner EC Junghaie DNL 6 1 5 6 37
2001/02 SC Mittelrhein Bären OL 46 3 4 7 50 4 0 1 1 55
2002/03 SC Mittelrhein Bären OL 53 7 18 25 78 3 0 0 0 4
2003/04 Straubing Tigers 2.BL 45 0 5 5 113 3 0 1 1 2
2004/05 Grizzly Adams Wolfsburg DEL 49 1 2 3 70
2005/06 Kassel Huskies DEL 33 3 1 4 71
2006/07 Frankfurt Lions DEL 49 5 7 12 121 8 0 1 1 10
2007/08 Frankfurt Lions DEL 50 3 4 7 74 9 0 1 1 14
2008/09 Frankfurt Lions DEL 30 1 2 3 41 5 0 0 0 0
2009/10 Frankfurt Lions DEL 53 1 7 8 81 4 0 0 0 6
2010/11 Straubing Tigers DEL 15 0 2 2 18
2011/12 Straubing Tigers DEL 40 3 3 6 18 8 1 4 5 18
2012/13 Straubing Tigers DEL 51 2 12 14 40 7 1 1 2 16
2013/14 Straubing Tigers DEL 44 1 5 6 48
2014/15 Straubing Tigers DEL 41 2 4 6 24
2015/16 Straubing Tigers DEL 45 1 4 5 32 6 0 0 0 26
Regionalliga gesamt 39 14 21 35 91 21 4 9 13 46
Oberliga gesamt 99 10 22 32 128 7 0 1 1 59
DEL gesamt 500 23 53 76 638 47 2 7 9 90

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertrat Deutschland bei:

Jahr Team Veranstaltung GP G A Pts PIM
2007 Deutschland WC 6 0 0 0 6
2008 Deutschland WC 6 0 0 0 20
2009 Deutschland WC 6 0 0 0 2
Herren gesamt 18 0 0 0 28

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. eishockey.info, Tigers holen Sebastian Osterloh – Verteidiger kommt aus Frankfurt
  2. tigershockey.de: Zwei-Jahres-Vertrag für Sebastian Osterloh
  3. tigershockey.de: Osterloh fällt mit Kreuzbandriss für den Rest der Saison aus
  4. Nach der Saison ist vor der Saison. In: Homepage der Straubing Tigers. 28. März 2016, abgerufen am 28. März 2016.