Sencenac-Puy-de-Fourches

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sencenac-Puy-de-Fourches
Wappen von Sencenac-Puy-de-Fourches
Sencenac-Puy-de-Fourches (Frankreich)
Sencenac-Puy-de-Fourches
Gemeinde Brantôme en Périgord
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Dordogne
Arrondissement Nontron
Koordinaten 45° 18′ N, 0° 40′ OKoordinaten: 45° 18′ N, 0° 40′ O
Postleitzahl 24310
Ehemaliger INSEE-Code 24530
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée

Rathaus (Mairie) von Sencenac-Puy-de-Fourches

Sencenac-Puy-de-Fourches (okzitanisch Cencenac e Puei de Forchas) ist eine frühere französische Gemeinde mit 234 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Norden des Départements Dordogne in der Region Nouvelle-Aquitaine (vor 2016 Aquitaine). Die Gemeinde gehörte zum Arrondissement Nontron (bis 2015 Périgeux) und zum Kanton Brantôme.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sencenac-Puy-de-Fourches liegt vierzehn Kilometer nordnordwestlich von Périgueux im Périgord.

Umgeben wird Sencenac-Puy-de-Fourches von den Nachbargemeinden und delegierten Gemeinden:

Valeuil
(Commune déléguée)
Brantôme en Périgord
(Commune déléguée)
Nachbargemeinden Eyvirat
(Commune déléguée)
Biras Château-l’Évêque Agonac

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 1829 fusionierten die Gemeinden Sincenac und Puy-de-Fourches unter dem Namen Sencenac-Puy-de-Fourches.[1]

Der Erlass vom 6. November 2018 legte mit Wirkung zum 1. Januar 2019 die Eingliederung von Sencenac-Puy-de-Fourches als Commune déléguée zusammen mit den früheren Gemeinden Brantôme en Périgord, Eyvirat, La Gonterie-Boulouneix, Saint-Crépin-de-Richemont, Cantillac und Valeuil zur neuen Commune nouvelle Brantôme en Périgord fest.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beginn der Aufzeichnungen stieg die Einwohnerzahl in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf einen Höchststand von rund 505. In der Folgezeit setzte eine Phase der Stagnation ein, die die Zahl der Einwohner bei kurzen Erholungsphasen bis zu den 1980er Jahren auf rund 175 Einwohner sinken ließ, bevor eine Phase moderatem Wachstums einsetzte.

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 207 221 191 176 180 193 196 239 234
Bis 1821 nur Einwohner von Sencenac, ab 1831 mit Einwohnern von Sencenac-Puy-de-Fourches
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz
Quellen: EHESS/Cassini bis 2006,[1] INSEE ab 2010[3]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gallorömische Säule aus dem 3. Jahrhundert, seit dem 27. Januar 1948 als Monument historique klassifiziert
  • Kirche Saint-Symphorien in Sencenac aus dem 12./13. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Mandé-et-Notre-Dame in Puy-de-Fourches aus dem 19. Jahrhundert
  • Herrenhaus La Borie-Fricart aus dem 16. Jahrhundert
  • Haus Le Teyrat

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sencenac-Puy-de-Fourches – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Notice Communale Sencenac-Puy-de-Fourches (fr) EHESS. Abgerufen am 3. Januar 2019.
  2. RECUEIL DES ACTES ADMINISTRATIFS N°24-2018-038 (fr, PDF) Département Dordogne. S. 13–16. 6. November 2018. Abgerufen am 3. Januar 2019.
  3. Populations légales 2016 Sencenac-Puy-de-Fourches (24530) (fr) INSEE. Abgerufen am 3. Januar 2019.