Sheldon (Iowa)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sheldon
O'Brien County Iowa Incorporated and Unincorporated areas Sheldon Highlighted.svg
Lage in Iowa
Basisdaten
Gründung: 1872 (angelegt)
1876 (inkorporiert)
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Iowa
Countys: O’Brien County
Sioux County
Koordinaten: 43° 11′ N, 95° 51′ WKoordinaten: 43° 11′ N, 95° 51′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 5.188 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 445,3 Einwohner je km2
Fläche: 11,65 km2 (ca. 4 mi2)
Höhe: 435 m
Postleitzahl: 51201
Vorwahl: +1 712
FIPS: 19-72390
GNIS-ID: 0461558
Website: www.sheldoniowa.com
Bürgermeister: Katricia Meendering
Carnegie Library - Sheldon, Iowa.jpg
Die Carnegie Library in Sheldon, seit 1977 im NRHP gelistet[1]

Sheldon ist eine Kleinstadt (mit dem Status „City“) im O’Brien County und zu einem kleineren Teil im Sioux County im US-amerikanischen Bundesstaat Iowa. Im Jahr 2010 hatte Sheldon 5188 Einwohner, deren Zahl sich bis 2013 auf 5093 verringerte.[2]

Die Stadt wurde in zwei literarischen Werken kurz erwähnt: in Jack Kerouacs On the Road (1957) (dt.: Unterwegs) und in Tim O’Briens If I Die in a Combat Zone, Box Me Up and Ship Me Home (1973).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sheldon liegt im Nordwesten Iowas am Floyd River, einem linken Nebenfluss des Missouri. Der am Big Sioux River gelegene Schnittpunkt der drei Bundesstaaten Iowa, South Dakota und Minnesota befindet sich 93 km nordwestlich von Sheldon. Nach Nebraska sind es 96 km in südwestlicher Richtung.

Die geografischen Koordinaten von Sheldon sind 43°10′52″ nördlicher Breite und 95°51′22″ westlicher Länge. Das Stadtgebiet erstreckt sich über eine Fläche von 11,65 km² und verteilt sich über die Floyd und die Carroll Township des O’Brien County sowie die Grant Township des Sioux County.

Nachbarorte von Sheldon sind Ashton (16,4 km nordnordöstlich), Sandborn (17,2 km östlich), Archer (16,5 km südöstlich), Hospers (13,6 km südsüdwestlich), Boyden (13 km westlich) und Matlock (13,2 km nordwestlich).

Die nächstgelegenen größeren Städte sind die Twin Cities in Minnesota (Minneapolis und Saint Paul) (339 km nordöstlich), Iowas Hauptstadt Des Moines (363 km südöstlich), Nebraskas größte Stadt Omaha (256 km südlich), Sioux City (94,3 km südsüdwestlich) und South Dakotas größte Stadt Sioux Falls (106 km nordwestlich).[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der vierspurig ausgebaute Iowa Highway 60 führt als östliche und südliche Umgehungsstraße an der Stadtgrenze von Sheldon entlang. Am östlichen Stadtrand kreuzt der IA 60 den U.S. Highway 18, der von dort in westlicher Richtung als Hauptstraße durch das Zentrum der Stadt führt. Alle weiteren Straßen sind untergeordnete Landstraßen, teils unbefestigte Fahrwege sowie innerörtliche Verbindungsstraßen.

In Nord-Süd-Richtung führt eine Eisenbahnlinie für den Frachtverkehr der Union Pacific Railroad (UP) durch das Stadtgebiet von Sheldon und trifft hier auf eine aus östlicher Richtung kommende Linie der zur Canadian Pacific Railway (CP) gehörenden SOO Line Railroad.

Mit dem Sheldon Municipal Airport[4] befindet sich 4 km nordnordöstlich des Zentrums von Sheldon ein kleiner Flugplatz für die Allgemeine Luftfahrt und den Lufttaxiverkehr. Die nächsten Verkehrsflughäfen sind der Sioux Gateway Airport in Sioux City (108 km südwestlich) und der Sioux Falls Regional Airport (112 km nordwestlich).

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Sheldon ist das Northwest Iowa Community College beheimatet sowie eine High Shool und mehrere Primarschulen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1880 730
1890 1478 102,5 %
1900 2282 54,4 %
1910 2941 28,9 %
1920 3488 18,6 %
1930 3320 -4,8 %
1940 3768 13,5 %
1950 4001 6,2 %
1960 4251 6,2 %
1970 4535 6,7 %
1980 5003 10,3 %
1990 4904 -2 %
2000 4914 0,2 %
2010 5188 5,6 %
Schätzung 2013 5093 -1,8 %
1880–2000[5] 2010–2013[2]

Sheldon wurde im Jahr 1872 gegründet und nach dem Eisenbahnangestellten Israel Sheldon benannt. Im Jahr 1876 wurde die Siedlung als selbstständige Kommune inkorporiert.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in Sheldon 5188 Menschen in 2213 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 445,3 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 2213 Haushalten lebten statistisch je 2,28 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 93,7 Prozent Weißen, 0,6 Prozent Afroamerikanern, 1,1 Prozent Asiaten sowie 3,7 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 0,8 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 6,5 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

23,1 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 58,3 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 18,6 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 49,3 Prozent der Bevölkerung waren weiblich.

Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 45.714 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 28.453 USD. 6,7 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[2]

Bekannte Bewohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Landmark Hunter - Nr. 77001504 Abgerufen am 21. April 2015
  2. a b c American Fact Finder Abgerufen am 21. April 2015
  3. Entfernungsangaben laut Google Maps Abgerufen am 21. April 2015
  4. AirNav.com - Sheldon Municipal Airport Abgerufen am 21. April 2015
  5. State Data Center of Iowa (PDF; 86 KB) Abgerufen am 21. April 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sheldon, Iowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien