Starving

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Starving
Hailee Steinfeld & Grey feat. Zedd
Veröffentlichung 22. Juli 2016
Länge 3:01 Min.
Genre(s) House, Pop
Autor(en) Robert McCurdy,
Christopher Petrosino,
Kyle Trewartha,
Michael Trewartha,
Asia Whiteacre
Album Haiz

Starving (englisch für „verhungern“) ist ein Lied der US-amerikanischen Popsängerin Hailee Steinfeld und des US-amerikanischen EDM-Duos Grey in Kooperation mit dem deutsch-russischen DJ Zedd.

Entstehung und Artwork[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschrieben wurde das Lied gemeinsam von den beiden Grey-Mitgliedern Kyle und Michael Trewartha sowie von Robert McCurdy, Christopher Petrosino und Asia Whiteacre. Produzenten waren die beiden Grey-Mitglieder und Zedd, die die Single in Zusammenarbeit mit Tom Norris auch abmischten. Das Mastering erfolgte durch Grey und Norris. Programmiert wurde das Stück unter der Regie von Grey. Arrangiert wurde Starving durch Ryan Shanahan und Zedd und unter der Leitung Ryan Shanahan und seinem Assistenten Chris „Tek“ O’Ryan aufgenommen. Die Single wurde unter dem Musiklabel Republic Records veröffentlicht und durch Universal Music Publishing vertrieben. Auf dem Cover der Maxi-Single sind – neben Künstlernamen und Liedtitel – alle vier Interpreten (von links nach rechts: Zedd, Steinfeld und Grey), vor einem schwarzen Hintergrund stehend, zu sehen.[1]

Veröffentlichung und Promotion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstveröffentlichung von Starving erfolgte als einzelner Download am 22. Juli 2016.[1] Am 29. Oktober 2016 folgte die Veröffentlichung einer Pianoversion und am 11. November 2016 die Akustikversion des Liedes. Beide Stücke wurden ebenfalls als einzelne Downloads veröffentlicht.[2][3] Ein halbes Jahr nach der Erstveröffentlichung folgte Starving (Remixes) am 3. Februar 2017. Diese digitale Maxi-Single enthält vier Remixversionen von Bali Bandits, KIIDA und Killagraham.[4] Starving erschien auf Steinfelds EP Haiz, allerdings nur auf der in Japan erschienenen Sonderedition.[5]

Um das Lied zu bewerben, folgten unter anderem Liveauftritte zur Hauptsendezeit bei NBCs Late Night with Seth Meyers sowie in der Today Show in den Vereinigten Staaten.[6][7] Des Weiteren folgten internationale Liveauftritte wie bei Swedish Idol.[8]

Remixversionen

  • Starving (Bali Bandits Remix)
  • Starving (Bali Bandits Remix (Radio Edit))
  • Starving (KIIDA Remix)
  • Starving (Killagraham Remix)

Hintergrundinformation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Steinfeld und Zedd waren bereits vor der gemeinsamen Kollaboration befreundet. Gegenüber der Entertainment Weekly beschrieb sie selbst den Verlauf zur Zusammenarbeit mit den folgenden Worten: „Zedd und ich sind schon eine Weile befreundet und wir wollten gemeinsam Musik machen. Er rief mich an und sagte mir, dass er gerade mit einem Track fertig wäre, den ich mir anhören solle. Ich stürmte ins Studio und verliebte mich in den Song. Wir wussten, dass es etwas Besonderes ist, da es so schnell passierte und mit solch einer Leichtigkeit. Es hat Spaß gemacht und war wirklich toll, so eng mit Freunden zusammenzuarbeiten, die so ungeheuer talentiert sind.“[9]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Liedtext zu Starving ist in englischer Sprache verfasst; ins Deutsche übersetzt bedeutet der Titel „verhungern“. Die Musik und der Text wurden gemeinsam von den beiden Grey-Mitgliedern Kyle und Michael Trewartha sowie von Robert McCurdy, Christopher Petrosino und Asia Whiteacre verfasst. Musikalisch bewegt sich das Lied im Bereich der House- und Popmusik. Das Tempo beträgt 100 Beats per minute.[10] Inhaltlich handelt das Lied davon, dass eine Person unerwartet auf die große Liebe trifft und sich Hals über Kopf verknallt. Der Hauptgesang des Liedes stammt von Steinfeld, im Hintergrund sind die Stimmen der beiden Grey-Mitglieder und Asia Whiteacre zu hören. Zedd wirkt lediglich als DJ mit.

„I didn’t know that I was starving till I tasted you.
Don’t need no butterflies when you give me the whole damn zoo.
By the way, by the way, you do things to my body.
I didn’t know that I was starving till I tasted you.“

Refrain, Originalauszug

„Ich hatte keine Ahnung, dass ich am verhungern war, bis ich dich probiert habe.
Ich brauche keine Schmetterlinge, wenn du mir den ganzen verdammten Zoo bescherst.
Übrigens, übrigens, du machst Dinge mit meinem Körper.
Ich hatte keine Ahnung, dass ich am verhungern war, bis ich dich probiert habe.“

Refrain, Übersetzung

In einem Interview mit Irina Grechko vom Nylon-Magazin beschrieb Steinfeld selbst das Lied inhaltlich mit folgenden Worten:

Starving is a song about sort of knowing someone, or getting to know that certain someone, to (the point) where even though you were somebody before that person came along, they have given you this whole new outlook on yourself and on life. It’s this idea that since you came into my life everything is different, and I didn’t know that it could be this different since you came into my life.“

Steinfeld, Nylon, 14. September 2016.[11]

Musikvideo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Musikvideo zu Starving feierte am 27. September 2016 auf YouTube seine Premiere. Zu sehen ist Steinfeld, die das Lied an verschiedenen Schauplätzen singt und dazu, teilweise in männlicher Begleitung, tanzt. Die beiden Grey-Mitglieder haben einen kurzen Cameoauftritt, während Zedd nicht im Video auftaucht. Die Gesamtlänge des Videos beträgt 3:04 Minuten. Regie führte Darren Craig, produziert wurde das Video von Nathan Scherrer. Bis heute zählt das Musikvideo über 271 Millionen Aufrufe bei YouTube (Stand: Dezember 2020).

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liedproduktion

Artwork (Musikvideo)

Unternehmen

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rezensionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katherine Barner von der englischsprachigen Musik-Webseite Idolator beschrieb das Lied als „eine traumhafte Jugendromanze-Hymne“.[12]

Isis Briones von der Teen Vogue sagte folgendes zu dem Lied: „Starving beginnt mit sanften Gitarrenklängen und baut auf hin zu einer sanften Tanzmelodie, perfekt für eine gelassene Sommernacht mit seinen Freunden. Dank des eingängigen Liedtextes und Zedds sanften Übergängen werden sich augenblicklich die Wörter nach nur wenigen Wiederholungen einprägen. Es gibt keinen Zweifel, dass die Single demnächst die Charts erobern wird, so greift schnell zu und fügt das Stück schnellstmöglich euren Wiedergabelisten zu.“[13]

Charts und Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Starving erreichte in Deutschland Position 47 der Singlecharts und konnte sich insgesamt 22 Wochen in den Charts halten. In Österreich erreichte die Single in ebenfalls 22 Chartwochen Position 31 und in der Schweiz in 24 Chartwochen Position 45 der Charts. Im Vereinigten Königreich erreichte die Single Position fünf und konnte sich insgesamt sechs Wochen in den Top 10 und 36 Wochen in den Charts halten. In den Vereinigten Staaten erreichte die Single in 29 Chartwochen Position zwölf der Billboard Hot 100. 2016 platzierte sich Starving auf Position 57 in den britischen Single-Jahrescharts und auf Position 94 in den Vereinigten Staaten. 2017 platzierte sich die Single auf Position 82 der Single-Jahrescharts in den Vereinigten Staaten.

Für Steinfeld als Interpretin ist es nach Love Myself der zweite Charterfolg in der Schweiz und den Vereinigten Staaten, sowie ihr erster Charterfolg in Deutschland, Österreich und dem Vereinigten Königreich. Für Grey als Interpreten und Musikproduzenten ist es weltweit der erste Charterfolg.

Für Zedd als Interpreten ist dies bereits der siebte Charterfolg in den Vereinigten Staaten, sowie der sechste in Deutschland und dem Vereinigten Königreich, der fünfte in Österreich und der vierte in der Schweiz. Es ist nach Stay the Night sein zweiter Top-10-Erfolg in den britischen Charts. Für Zedd als Musikproduzenten ist Starving bereits der neunte Charterfolg in den Vereinigten Staaten, sowie der siebte in Deutschland und dem Vereinigten Königreich, der sechste in Österreich und der fünfte in der Schweiz. Es ist nach Stay the Night sein zweiter Top-10-Erfolg in den britischen Charts.

Chartplatzierungen
ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­plat­zie­rung Wo­chen
Deutschland (GfK) Deutschland (GfK)[14] 47 (22 Wo.) 22
Österreich (Ö3) Österreich (Ö3)[2] 31 (22 Wo.) 22
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI)[15] 45 (24 Wo.) 24
Vereinigtes Königreich (OCC) Vereinigtes Königreich (OCC)[16] 5 (36 Wo.) 36
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard)[17] 12 (29 Wo.) 29
Jahrescharts
ChartsJahres­charts (2016) Platzie­rung
Vereinigtes Königreich (OCC) Vereinigtes Königreich (OCC)[18] 57
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard)[19] 94
ChartsJahres­charts (2017) Platzie­rung
Vereinigte Staaten (Billboard) Vereinigte Staaten (Billboard)[20] 17

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2018 wurde Starving mit 3-fach-Platin für über drei Millionen verkaufter Einheiten in den Vereinigten Staaten ausgezeichnet. Es folgten Platinauszeichnungen in Australien, Kanada, Neuseeland, Schweden und dem Vereinigten Königreich, sowie weitere Gold-Auszeichnungen. Insgesamt wurde die Single viermal mit Gold und 17-mal mit Platin für über 6,2 Millionen verkaufter Einheiten zertifiziert.

Für Steinfeld ist es nach Love Myself die zweite Platin-Auszeichnungen in den Vereinigten Staaten, weltweit ist es für sie und für Grey die erste Single die mit Gold und Platin ausgezeichnet wurde. Für Zedd ist dies bereits die fünfte Single die mindestens Platin-Status in den Vereinigten Staaten erreichte. Im Vereinigten Königreich löste Starving mit der Verleihung der Platin-Schallplatte Break Free (Gold-Auszeichnung) als erfolgreichste Singleveröffentlichung Zedds ab.

Land/Region Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnung, Verkäufe)
Ver­käu­fe
Australien (ARIA) Australien (ARIA)[21] Platinum record icon.svg 2× Platin 140.000
Belgien (BEA) Belgien (BEA)[22] Gold record icon.svg Gold 15.000
Brasilien (PMB) Brasilien (PMB)[23] Gold record icon.svg Gold 20.000
Dänemark (IFPI) Dänemark (IFPI)[24] Platinum record icon.svg Platin 90.000
Deutschland (BVMI) Deutschland (BVMI)[25] Gold record icon.svg Gold 200.000
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP)[26] Gold record icon.svg Gold 66.666
Italien (FIMI) Italien (FIMI)[27] Platinum record icon.svg 2× Platin 100.000
Kanada (MC) Kanada (MC)[28] Platinum record icon.svg 4× Platin 320.000
Neuseeland (RMNZ) Neuseeland (RMNZ)[29] Platinum record icon.svg Platin 30.000
Portugal (AFP) Portugal (AFP)[30] Gold record icon.svg Gold 5.000
Schweden (IFPI) Schweden (IFPI)[31] Platinum record icon.svg Platin 40.000
Vereinigte Staaten (RIAA) Vereinigte Staaten (RIAA)[32] Platinum record icon.svg 4× Platin 4.000.000
Vereinigtes Königreich (BPI) Vereinigtes Königreich (BPI)[33] Platinum record icon.svg 2× Platin 1.200.000
Insgesamt Gold record icon.svg 5× Gold
Platinum record icon.svg 17× Platin
6.226.666

Hauptartikel: Zedd/Auszeichnungen für Musikverkäufe

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Hav & Stein, das Duo veröffentlichte eine Maxi-Single mit einer Coverversion und zwei Remixversionen zu Starving am 9. Dezember 2016.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Hailee Steinfeld & Grey (28) ft. Zedd – Starving. discogs.com, abgerufen am 25. Februar 2017.
  2. a b c Hailee Steinfeld & Grey feat. Zedd – Starving. austriancharts.at, abgerufen am 26. Februar 2017.
  3. Starving (feat. Zedd) (Acoustic) – Single. itunes.apple.com, abgerufen am 26. Februar 2017.
  4. Starving (feat. Zedd) (Remixes) – EP. itunes.apple.com, abgerufen am 26. Februar 2017.
  5. Hailee Steinfeld: Haiz – Deluxe Edition (Regular Edition). jpc.de, abgerufen am 26. Februar 2017.
  6. Late Night with Seth Meyers, NBC, 8. September 2016.
  7. Today Show, NBC, 16. November 2016.
  8. Swedish Idol, TV4, 7. Oktober 2016.
  9. Video: Hailee Steinfeld & Grey feat. Zedd – “Starving”. energy.de, abgerufen am 26. Februar 2017.
  10. Starving by Hailee Steinfeld. songbpm.com, abgerufen am 26. Februar 2017.
  11. Hailee Steinfeld on Touring with Meghan Trainor, ‘Edge Of Seventeen,’ and Her Constantly Evolving Style. nylon.com, abgerufen am 26. Februar 2017.
  12. Hailee Steinfeld and Zedd Release Summer Love Anthem “Starving”: Listen. idolator.com, abgerufen am 26. Februar 2017.
  13. Hailee Steinfeld and Zedd’s “Starving” Single Is Finally Here. teenvogue.com, abgerufen am 26. Februar 2017.
  14. Hailee Steinfeld & Grey feat. Zedd – Starving. offiziellecharts.de, abgerufen am 26. Februar 2017.
  15. Hailee Steinfeld & Grey feat. Zedd – Starving. hitparade.ch, abgerufen am 26. Februar 2017.
  16. Hailee Steinfeld/Grey/Zedd. officialcharts.com, abgerufen am 26. Februar 2017.
  17. Hailee Steinfeld – Chart History. billboard.com, abgerufen am 26. Februar 2017.
  18. End of Year Singles Chart Top 100 – 2016. officialcharts.com, abgerufen am 26. Februar 2017.
  19. Hot 100 Songs. billboard.com, abgerufen am 26. Februar 2017.
  20. Hot 100 Songs – Year-End 2017. billboard.com, abgerufen am 3. Januar 2018.
  21. ARIA Charts – Accreditations – 2016 Singles. aria.com.au, abgerufen am 26. Februar 2017.
  22. Goud en Platina 2016. ultratop.be, abgerufen am 26. Februar 2017.
  23. Certificado de ouro pra "Starving". Universal Music Brasil, abgerufen am 18. April 2021.
  24. Hailee Steinfeld & Grey feat. Zedd – “Starving”. ifpi.dk, abgerufen am 26. Februar 2017.
  25. Gold-/Platin-Datenbank. musikindustrie.de, abgerufen am 3. Juli 2017.
  26. Les Certifications. snepmusique.com, abgerufen am 6. Oktober 2017.
  27. Certificazioni. fimi.it, abgerufen am 13. November 2017.
  28. Gold/Platinum. musiccanada.com, abgerufen am 7. November 2017.
  29. NZ Top 40 Singles Chart. nztop40.co.nz, abgerufen am 26. Februar 2017.
  30. Top 20 AFP Audiogest. audiogest.pt, abgerufen am 30. November 2020.
  31. sverigetopplistan. sverigetopplistan.se, abgerufen am 26. Februar 2017.
  32. Gold & Platinum. riaa.com, abgerufen am 30. November 2020.
  33. Certified Awards. bpi.co.uk, abgerufen am 4. April 2020 (englisch).