Stephen Hillenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stephen Hillenburg
Signatur

Stephen Hillenburg (* 21. August 1961 in Fort Sill, Oklahoma, USA) ist der Erfinder der Zeichentrickfigur SpongeBob Schwammkopf.

Jugend und Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem er die Savanna High School absolviert hatte, schrieb sich Hillenburg in der Humboldt State Universität ein und schloss sein Studium 1984 mit einem Abschluss für Bodenschätze-Planung mit Schwerpunkt auf Meeresressourcen ab. 1992 erreichte er einen „Master of Fine Arts“ im Bereich der experimentellen Zeichentrickfilme des California Institute of the Arts, das von Walt Disney gegründet wurde.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hillenburg war Meeresbiologie-Lehrer am heutigen Orange County Ocean Institute. Er arbeitete von 1984 bis 1987 als Meeresbiologe. 1987 entschied sich Hillenburg dafür, eine Karriere im Zeichentrickfilm zu verfolgen, seiner zweiten lebenslangen Leidenschaft. Er machte mehrere kurze Filme, von denen zwei bei den Internationalen Zeichentrickfilm-Filmfestspielen gespielt wurden. Seine zwei kurzen Filme Das Grüne Barett (1991) und Wurmlöcher (1992) wurden populäre Kurzfilme in mehreren Filmfestspielen und erhielten verschiedene Preise.

Während er noch die Zeichentrickfilm-Schule besuchte, erhielt Hillenburg einen Job bei der Kinder-Fernsehreihe Mother Goose & Grimm von 1991 bis 1993. Hillenburg zeigte seine Filme auf verschiedenen Zeichentrickfilm-Festen. Joe Murray, Schöpfer von Rockos Modernes Leben, traf Hillenburg auf einem Zeichentrickfilm-Fest und machte Hillenburg das Angebot, bei der Show Regie zu führen. Hillenburg nahm an. Er trat Nickelodeon als Schriftsteller, Erzeuger und Storyboard-Künstler bei. Als er an Rockos Modernes Leben arbeitete, freundete sich Hillenburg mit Tom Kenny, der später die Stimme von SpongeBob übernahm, und zukünftigen Mitarbeitern der Serie, unter anderem Doug Lawrence und Paul Tibbitt, an. Als Rockos Modernes Leben 1996 endete, entwickelte Hillenburg mit seinen Künstlerkollegen Derek Drymon und Nick Jennings ein Konzept für eine neue Show über Seewesen, stützend auf Charaktere, die er für ein Buch über Gezeitentümpel 1989 am California Institute of the Arts schuf. Er fokussierte die Show auf einen Schwamm, den Hillenburg am Anfang als einen natürlichen Schwamm zeichnete, aber später in einen quaderförmigen Schwamm änderte. 1997 tat sich Hillenburg mit einigen seiner ehemaligen Kollegen, mit denen er an Rockos Modernes Leben gearbeitet hatte, zusammen. Sie halfen, die Hintergründe und Figuren der Show zu entwerfen.

SpongeBob Schwammkopf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als er am Ozeaninstitut arbeitete, schrieb Hillenburg einen Comic, genannt The Intertidal Zone (deutsch: „Die Zwischengezeitenzone“). Er zeigte ihn Martin Olson, einem Freund und einem der Autoren von Rockos Modernes Leben. Olson war begeistert und schlug vor, dass Hillenburg es in eine Untersee-Cartoon-Reihe umschreiben solle. 1998 stellte Hillenburg die Show Nickelodeon vor. Nach der Versuchsepisode Aushilfe gesucht, die am 1. Mai 1999 gezeigt wurde, kaufte Nickelodeon die Rechte an der Serie und begann im Juli 1999 die Ausstrahlung.

Ursprünglich sollte die Hauptfigur SpongeBoy heißen. Dieser Name war aber urheberrechtlich geschützt. Karen, Planktons Computerfrau, wurde nach Stephen Hillenburgs Frau benannt. Hillenburg trat von seiner Position nach der Produktion von Der SpongeBob Schwammkopf Film zurück. Er spielte jedoch das Ukulelelied in der Folge Best Day Ever. Im Dezember 2014 erklärte Paul Tibbitt auf Twitter, dass Hillenburg zur Serie zurückkehrt.

Im März 2017 gab Hillenburg bekannt, dass bei ihm Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert wurde. Er wolle aber so lange wie möglich an der Serie weiterarbeiten.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]