Stipa-Caproni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stipa-Caproni
Stipa-Caproni
Typ: Experimentalflugzeug
Entwurfsland:

Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien

Hersteller: Caproni
Erstflug: 7. Oktober 1932
Stückzahl: 1

Die Stipa-Caproni war ein Experimentalflugzeug des italienischen Herstellers Caproni.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits im Oktober 1927 hatte der italienische Konstrukteur Luigi Stipa auf einem internationalen Luftfahrtkongress in Rom über Mantelpropeller vorgetragen.[1]

Im Jahr 1932 stellte Stipa beim Flugzeughersteller Caproni ein Testflugzeug mit diesem Antriebskonzept her, das erstmals im Oktober 1932 flog.[2] Domenico Antonini, ein Testpilot von Caproni, führte den Erstflug durch.[3]

Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stipa-Caproni im Bau

Stipa baute das Flugzeug aus Holz. Der an der Außenseite röhrenförmige Rumpf war im Inneren als Venturi-Düse ausgeführt.[4] Die Triebwerksgondel mit dem schlanken Vierzylinder-Reihenmotor des britischen Herstellers de Havilland Aircraft Company war im vorderen Bereich der Röhre mittig aufgehängt.[5]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stipa-Caproni
Kenngröße Daten[4]
Besatzung 2
Spannweite 13,3 m
Flügelfläche 19 m²
Leermasse 600 kg
max. Startmasse 800 kg
Triebwerk de Havilland Gipsy III mit 120 PS (ca. 90 kW)[5]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stipa-Caproni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The IV. International Air Congress. In: FLIGHT, NOVEMBER 17, 1927. Flight International, 17. November 1927, S. 800, abgerufen am 13. Oktober 2018 (PDF, englisch): „On the Lift of an Air-Screw with a Ring. L. Stipa“
  2. Looks a bit fishy! In: FLIGHT, SEPTEMBER 14, 1933. Flight International, 14. September 1933, S. 917, abgerufen am 13. Oktober 2018 (PDF, englisch): „It is not, however, a photo of a tropical fish taken in the Zoo Aquarium, but an aerial view of the latest Stipa Caproni flying "Venturi tube"“
  3. Robert Guttmann: Caproni Flying Barrel. In: Aviation History Magazine. HistoryNet.com, 31. Januar 2018, abgerufen am 13. Oktober 2018 (englisch).
  4. a b A Flying Venturi Pipe. In: FLIGHT, OCTOBER 20, 1932. Flight International, 20. Oktober 1932, S. 995, abgerufen am 13. Oktober 2018 (PDF, englisch): „The reasons which led Signor Stipa to design this weird beast are slightly obscure […]“
  5. a b The flying barrel. In: Historic Wings. Thomas Van Hare, 7. Oktober 2012, abgerufen am 13. Oktober 2018 (englisch).