Caproni Ca.60

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caproni Ca.60
Caproni Ca.60
Typ: Flugboot
Entwurfsland: Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien
Hersteller: Caproni
Erstflug: 1921
Stückzahl: 1

Die Caproni Ca.60 (inoffiziell auch Capronissimo oder Noviplano genannt) war ein italienisches Riesen-Flugboot von 1921, auch Caproni Triple Triplane genannt.

Geschichte und Konstruktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ersten Weltkrieg übernahm der Italiener Giovanni Battista Caproni das in seinen Bombern erfolgreich eingesetzte Dreideckerkonzept für ein großes Passagierflugboot – die Ca.60. Es sollte ein Prototyp für spätere Transatlantikflüge sein.

Jeweils drei Dreideckerflügel waren auf der Rumpfoberseite angeordnet worden. Angetrieben wurde die Maschine durch acht je 294 kW (400 PS) starke Liberty L-12-Motoren, je vier mit Zugpropeller und vier mit Druckpropellern. Der Rumpf dieser Maschine war für 100 Passagiere ausgelegt, für die damalige Zeit zu revolutionär.

Der Erstflug der Ca.60 fand am 4. März 1921 in Sesto Calende am Lago Maggiore statt. Nach kurzem Flug stürzte die Maschine infolge der konstruktionsbedingten Unsteuerbarkeit aus 20 m Höhe in den See und wurde stark beschädigt. Der Pilot Semprini überlebte den Absturz.[1] Der Neuaufbau wurde begonnen, aber nach einem Brand später abgebrochen.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bau der Caproni Ca.60
Kenngrößen Daten
Länge 23,50 m
Flügelspannweite 30 m
Tragflügelfläche 836 m²
Höhe 9,10 m
Antrieb 8 × 12-Zylinder-V-Motor Liberty L-12 mit je 294 kW (400 PS)
Höchstgeschwindigkeit 112 km/h
Reichweite 660 km
Besatzung acht Mann, 60–100 Passagiere
Dienstgipfelhöhe k. A.
Leergewicht k. A.
Fluggewicht 25.000 kg

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • James Gilbert: The World's Worst Aircraft. St. Martin's Press, New York 1975, 1979, S. 67–68.
  • Enzo Angelucci: World Encyclopedia of Civil Aircraft. Crown Publishers Inc., New York 1982, ISBN 0-517-54724-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Caproni Ca.60 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Giorgio Apostolo: Caproni's Triple Triplane. In: Aeroplane Monthly. Februar 1974, S. 493.