Tatjana Andrejewna Akimowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tatjana Akimowa Biathlon
Tatiana Akimova.jpg
Voller Name Tatjana Andrejewna Akimowa
Verband RusslandRussland Russland
Geburtstag 26. Oktober 1990 (29 Jahre)
Geburtsort TscheboksarySowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Karriere
Debüt im Europacup/IBU-Cup 9. Januar 2015
Debüt im Weltcup 5. Dezember 2015
Weltcupsiege 1
Status aktiv
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
IBU Biathlon-Weltmeisterschaften
0Bronze0 2017 Hochfilzen Mixed-Staffel
Weltcupbilanz
Gesamtweltcup 45. (2015/16)
letzte Änderung: 14. Februar 2017

Tatjana Andrejewna Akimowa, geborene Semjonowa, (russisch Татьяна Андреевна Акимова (Семёнова); engl. Transkription Tatiana Akimova (Semenova); * 26. Oktober 1990 in Tscheboksary, Tschuwaschische ASSR, Russische SFSR, Sowjetunion) ist eine russische Biathletin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tatjana Semjonowa trat international erstmals bei den Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften 2011 in Ridnaun in Erscheinung und wurde dort 17. des Sprints und Zehnte der Verfolgung. Im weiteren Jahresverlauf folgten die Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften 2011 in Nové Město na Moravě. Im Sprintrennen platzierte sie sich mit drei Schießfehlern auf dem 23. Platz, im auf dem Sprint basierenden Verfolgungsrennen wurde sie mit zehn Fehlern erneut 23. und letzte nicht als überrundete Läuferin aus dem Rennen genommene Starterin.

Am 11. Juni 2015 heiratete sie den Biathleten Wjatscheslaw Akimow[1] und nahm seinen Familiennamen an.[2]

Ihren ersten Weltcupsieg holte Tatjana Akimowa im Dezember 2016 beim Sprintrennen in Nové Město. Dort kam sie vor Anaïs Chevalier und Susan Dunklee in Ziel.[3]

2017 holte Sie mit der Mixed-Staffel bei der Biathlon-WM in Hochfilzen die Bronzemedaille.

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse bei Olympischen Winterspielen:

Einzelwettbewerbe Staffelwettbewerbe
Sprint Verfolgung Einzel Massenstart Damenstaffel Mixedstaffel
Olympische Winterspiele 2018 Olympische Winterspiele | Korea SudSüdkorea Pyeongchang 20. 31. 15. 30. 9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. „In Tschuwaschien schlossen die bekannten Biathleten Tatjana Semjonowa und Wjatscheslaw Akimow den Ehebund“ (russ.), gesichtet 2. Dezember 2016
  2. „Trussowa und Semjonowa änderten ihren Familiennamen nach der Heirat“ (russ.), gesichtet 2. Dezember 2016
  3. Die Russin Tatiana Akimova gewinnt Sprint von Nové Město. Abgerufen am 14. Februar 2017.