Theatre World Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theatre World Award ist ein US-amerikanischer Preis, der seit 1945 jährlich an Theaterschauspieler in New York City vergeben wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Preis wurde 1945 erstmals verliehen. Viele Theaterschauspieler haben den Preis in der Vergangenheit erhalten, unter anderem Julie Andrews, Phyllis Hyman, Lea Salonga, Carol Channing, Barbara Cook, Tim Daly, Loren Dean, Calista Flockhart, Glenne Headly, Ernestine Jackson, Patrice Wymore, Grace Kelly, Cloris Leachman, Carol Lynley, Lizbeth MacKay, Jayne Mansfield, Audra McDonald, Helen Mirren, Brenda Blethyn, Gillian Anderson, Patricia Neal, Brooke Shields, Maureen Stapleton, Meryl Streep, Bernadette Peters, Vanessa L. Williams, Danny Aiello, Richard Burton, Marlon Brando, Dixie Carter, Billy Crudup, Ralph Fiennes, Andy Griffith, Laurence Harvey, Charlton Heston, Burt Lancaster, Jude Law, Anthony Perkins, Christopher Plummer, Cliff Robertson, Eli Wallach, Lucie Arnaz, James Dean, Dustin Hoffman, Dick Van Dyke, Carol Burnett, Jane Fonda, das gesamte Ensenble von A Chorus Line, und – im 21. Jahrhundert – Marissa Jaret Winokur, John Lloyd Young, Antonio Banderas, Christina Applegate, Fantasia Barrino, Harry Connick, Hugh Jackman, Reba McEntire und Nellie McKay.

Wahlverfahren[Bearbeiten]

Die Sieger werden von einem Komitee New Yorker Theaterkritiker ausgewählt. Gegenwärtig (2009) besteht das Komitee aus Peter Filichia (Theatermania.com), Harry Haun (Playbill), Matthew Murray (TakinBroadway.com), Frank Scheck (New York Post), Michael Sommers (Newhouse Papers), Doug Watt (New York Daily News) und Linda Winer (New York Newsday). Die Koordination erfolgt durch John Willis von TheatreWorld und Ben Hodges.

Statuette[Bearbeiten]

Der Preis besteht aus einer Bronzeskulptur, die von den Künstler Harry Marinsky erschaffen wurde. Die Skulptur ist unter dem Namen „Ianus“ bekannt, einem römischen Gott.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]