Thomas Minder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Minder (* 26. Dezember 1960 in Schaffhausen; heimatberechtigt in Biel/Bienne) ist ein Schweizer Unternehmer und Politiker (parteilos).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach den obligatorischen Schulen besuchte Minder die École Supérieure de Commerce de Neuchâtel und schloss später sein Studium an der Fordham University in New York mit einem MBA ab. In der Schweizer Armee kommandierte er eine Füsilierkompanie. Minder ist seit 1994 Geschäftsleiter und seit 1999 Verwaltungsratspräsident des Kosmetikherstellers Trybol AG in Neuhausen am Rheinfall, die seit 1963 im Eigentum der Familie Minder steht.[1]

Landesweit bekannt wurde Minder durch die von ihm 2008 lancierte Eidgenössische Volksinitiative «gegen die Abzockerei», die am 3. März 2013 mit grosser Mehrheit angenommen wurde. Ausserdem war er Auslöser der eidgenössischen «Swissness»-Gesetzgebung zum besseren Schutz der Marke Schweiz. Bis zu seiner Wahl in den Ständerat bekleidete Minder kein politisches Amt. Minder unterstützte aktiv die Eidgenössische Volksinitiative «Gegen Masseneinwanderung», die das Volk am 9. Februar 2014 annahm.[2]

Bei den Schweizer Parlamentswahlen 2011 wurde der parteilose Minder für den Kanton Schaffhausen in den Ständerat gewählt. Nach Absage der Fraktion der Grünliberalen Partei aufgrund des nicht zugesicherten Parteibeitritts schloss sich Minder der Fraktion der Schweizerischen Volkspartei (SVP) an.[3]

Minder wohnt in Neuhausen am Rheinfall.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte der Trybol AG (PDF; 10 kB), Website der Trybol AG, abgerufen am 15. April 2012.
  2. Patrick Feuz: Thomas Minder eilt der SVP zu Hilfe. In: Tages-Anzeiger vom 9. Dezember 2013
  3. Thomas Minder tritt der SVP-Fraktion bei. In: Neue Zürcher Zeitung vom 29. November 2012
  4. Manuela Donati, Markus Krucker: «SwissAward»: Die Gewinner im Überblick. In: SRF 1 vom 12. Januar 2014
  5. Stimme des Volkes: Thomas Minder ist der Europäer des Jahres 2014. In: presseportal.de vom 21. Januar 2014