Tim Danneberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tim Danneberg
Personalia
Geburtstag 23. April 1986
Geburtsort MindenDeutschland
Größe 185 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
0000–2000 Union Minden
2000–2004 Arminia Bielefeld
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2007 Arminia Bielefeld II 61 0(9)
2005–2007 Arminia Bielefeld 7 0(0)
2007–2010 Eintracht Braunschweig 96 0(9)
2010–2013 SV Sandhausen 82 0(9)
2013–2014 Holstein Kiel 40 0(3)
2014–2017 Chemnitzer FC 97 (12)
2017– VfL Osnabrück 38 0(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2017/18

Tim Danneberg (* 23. April 1986 in Minden) ist ein deutscher Fußballspieler. Er steht beim VfL Osnabrück unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem er in der Jugend bei Union Minden gespielt hatte, wechselte der aus Nordhemmern stammende[1] defensive Mittelfeldspieler im Jahr 2000 zur A-Jugend von Arminia Bielefeld. Bei der Arminia schaffte Danneberg zur Saison 2004/05 den Sprung in die zweite Herrenmannschaft, die in der Regionalliga Nord spielte. Nach dem Abstieg der Amateure wurde Danneberg in der Bundesligamannschaft von Arminia Bielefeld eingesetzt, für die er jedoch kaum zu Spieleinsätzen kam und nach zwei Jahren sieben Einsätze vorzuweisen hatte.

In der Saison 2007/08 wurde er für ein Jahr an Eintracht Braunschweig ausgeliehen und kam in 31 Punktspielen und einem Pokalspiel zum Einsatz. Im Juni 2008 löste er seinen noch bis 2009 laufenden Vertrag bei Arminia Bielefeld und unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei Eintracht Braunschweig. In beiden Spielzeiten war er Stammspieler im zentralen Mittelfeld der Eintracht, die sich für die 3. Liga qualifiziert hatte. Zur Saison 2010/11 wechselte Danneberg innerhalb der Liga zum SV Sandhausen. Auch dort hatte er einen Stammplatz. In seinem zweiten Jahr erreichte er mit dem Team die Ligameisterschaft und stieg in die 2. Bundesliga auf. Zur Saison 2013/14 verpflichtete ihn Drittligaaufsteiger Holstein Kiel, bei dem er einen Zweijahresvertrag unterschrieb.[2] Im Sommer 2014 wechselte er kurz vor dem Ende der Transferperiode innerhalb der 3. Liga zum Chemnitzer FC[3] und verließ diesen am Saisonende 2016/17 aus familiären Gründen.[4]

Zur Saison 2017/18 schloss sich Danneberg dem VfL Osnabrück an; sein Vertrag läuft bis 2019.[5] Am 11. Spieltag der Saison 2017/18 wurde er mit seinem 279. Einsatz in der 3. Liga deren alleiniger Rekordspieler und ließ Alf Mintzel hinter sich.[6]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem SV Sandhausen 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sebastian Külbel: MT-Interview: „Ich bin immer noch nicht satt“ - Tim Danneberg über seine Ziele als Drittliga-Rekordspieler. In: Mindener Tageblatt. J.C.C.Bruns Betriebs-GmbH, 13. Oktober 2017, abgerufen am 24. Mai 2018.
  2. Holstein Kiel – Neuer Spieler: Tim Danneberg. Kieler Nachrichten, 17. Juni 2013, abgerufen am 29. Mai 2017.
  3. Knut Berger: Danneberg bringt Routine, Hölscher Esprit. kicker online, 4. September 2014, abgerufen am 29. Mai 2017.
  4. Transferticker: Danneberg verlässt Chemnit. Sport1.de, 29. Mai 2017, abgerufen am 29. Mai 2017.
  5. Danneberg wechselt nach Osnabrück, kicker.de, 31. Mai 2017, abgerufen am 1. Juni 2017
  6. Tim Danneberg alleiniger Rekordspieler. dfb.de vom 30. September 2017