Toau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Toau
NASA-Bild von Toau
NASA-Bild von Toau
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Tuamotu-Archipel
Geographische Lage 15° 54′ S, 146° 2′ WKoordinaten: 15° 54′ S, 146° 2′ W
Toau (Französisch-Polynesien)
Toau
Anzahl der Inseln
Hauptinsel Maragai
Länge 35 km
Breite 18 km
Landfläche 12 km²
Lagunenfläche 561 km²
Gesamtfläche 652 km²
Einwohner unbewohnt (2007)
Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Toau (auch Pakuria oder Taha-a-titi genannt) ist ein Atoll des Tuamotu-Archipels in Französisch-Polynesien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lagune ist mit 35 × 18 km bemessen und bis zu 25 Meter tief. Die Gesamtfläche des Atolls beträgt 652 km², und die Fläche der Lagune 561 km².[1] Das nächstgelegene Atoll ist Fakarava, 14 km südöstlich von Toau entfernt. Das Atoll gehört administrativ zur Gemeinde Fakarava und darin zur gleichnamigen commune associée Fakarava.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James Cook war der erste, der das Atoll im April 1774 gesichtet hat. In manchen Karten ist das Atoll mit dem Namen Elizabeth verzeichnet.

Das einzige Dorf ist Maragai auf der gleichnamigen Insel im Osten des Atolls. Zur Volkszählung 2002 wurden hier noch 24 Einwohner gezählt, laut Volkszählung 2012 jedoch nur noch 18. Die Bewohner leben hauptsächlich von Fischzucht, ebenso wird nach Perlen getaucht und Kopra aus Kokosnüssen hergestellt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Loïc Charpy, Philippe Dufour, Nicole Garcia: Particulate organic matter in sixteen Tuamotu atoll lagoons (French Polynesia) (PDF; 1,2 MB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]