Tikei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt

Tikei
NASA-Bild von Tikei
NASA-Bild von Tikei
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Îles du Roi Georges
Geographische Lage 14° 57′ 2″ S, 144° 32′ 51″ WKoordinaten: 14° 57′ 2″ S, 144° 32′ 51″ W
Tikei (Französisch-Polynesien)
Tikei
Länge 3,9 km
Breite 1,7 km
Fläche 4 km²
Einwohner (unbewohnt)
Hauptort Tereporepo
Lage von Tikei (3)
Lage von Tikei (3)

Tikei ist ein gehobenes Atoll im Südpazifik. Es gehört zu den Îles du Roi Georges, einer kleinen Inselgruppe im Nordwesten des Tuamotu-Archipels in Französisch-Polynesien. Administrativ gehört Tikei zur Gemeinde Takaroa-Takapoto.

Die in leicht isolierter Position gelegene 4 km² große Insel ist eine von vier Koralleninseln (neben weiteren 74 Atollen) der Tuamotus.

Tikei wurde im Mai 1722 von dem Niederländer Jakob Roggeveen entdeckt, der die Insel „Carlshoff“ nannte. Der russische Seefahrer Otto von Kotzebue kam 1816 zur Insel und nannte sie „Romanzow-Insel“ nach dem Hauptsponsor seiner Expedition.

Die Insel ist unbewohnt, wird aber gelegentlich von Bewohnern der benachbarten Inseln zum Fischen oder Sammeln von Krebsen besucht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]