Tommy Williams (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tommy Williams Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. April 1940
Geburtsort Duluth, Minnesota, USA
Todesdatum 8. Februar 1992
Sterbeort Marlborough, Massachusetts, USA
Spitzname The Bomber
Größe 180 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1958–1960 Team USA
1960–1961 Kingston Frontenacs
1961–1969 Boston Bruins
1969–1971 Minnesota North Stars
1971–1972 California Golden Seals
1972 Boston Braves
1972–1974 New England Whalers
1974–1976 Washington Capitals
1976 New Haven Nighthawks

Thomas Mark „The Bomber“ Williams (* 17. April 1940 in Duluth, Minnesota; † 8. Februar 1992 in Marlborough, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Eishockeyspieler. Im Jahr 1960 war er der jüngste Spieler und einzige spätere NHL-Stammspieler des US-amerikanischen Teams, das durch das „Wunder von Squaw ValleyOlympiasieger wurde.

Karriere[Bearbeiten]

Williams spielte zwischen 1958 und 1960 insgesamt 65 Mal für die amerikanische Nationalmannschaft, darunter auch alle Spiele der Weltmeisterschaft 1959 und erzielte dabei 32 Tore und 20 Assists. Nach dem Olympischen Bewerb 1960 wurde er Profi, zuerst bei den Kingston Frontenacs, einem Farmteam der Boston Bruins in der EPHL, um nach etwa anderthalb Jahren sein Debüt bei den Bruins in der NHL zu geben. Dort reifte er in der Saison 1962/63 zum Stammspieler und bis zum Ende der 1960er Jahre dort, ehe er zur Spielzeit 1969/70 zu den Minnesota North Stars transferiert wurde. In der ersten Saison bei den North Stars erzielte er mit 67 Scorerpunkten (15 Tore, 52 Vorlagen) sein bestes Karriereergebnis, wurde aber während der Folgesaison an das schlechteste Team der Liga, die California Seals abgegeben. Als er dort keine Zukunft mehr sah, wechselte er in die neu gegründete Konkurrenzliga WHA zu den New England Whalers, mit denen er 1973 den ersten Meistertitel der Liga erringen konnte. Nach einer weiteren Saison in der WHA zog es ihn zurück in die NHL, zu den neu gegründeten Washington Capitals und trat nach zwei Spielzeiten dort vom aktiven Sport zurück.

Insgesamt kam er in der NHL in 16 Jahren zu 161 Toren und 269 Assists in 663 Spielen.

1981 wurde Williams in die United States Hockey Hall of Fame aufgenommen. Er verstarb am 8. Februar 1992 im Alter von 51 Jahren.

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 13 663 161 269 430 177
NHL-Playoffs 2 10 2 5 7 2
WHA-Reguläre Saison 2 139 31 58 89 20
WHA-Playoffs 2 19 6 14 20 12

Weblinks[Bearbeiten]