Travemünder Winkel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Travemünder Winkel wird ein Gebiet in Schleswig-Holstein bezeichnet.

Der Travemünder Winkel liegt zwischen der Ostsee (im Norden), dem Fluss Trave (im Süden und Osten) und Hemmelsdorfer See (im Westen) und gehört zu Lübeck sowie dem Kreis Ostholstein (Gemeinden Ratekau und (in geringem Umfang) Timmendorfer Strand). Der Lübecker Teil wurde ab 1852 durch das Amt Travemünde verwaltet, welches 1879 im Stadt- und Landamt Lübeck aufging. 1935 folgte die Eingemeindung des Lübecker Teils in die Hansestadt Lübeck.

Im Travemünder Winkel liegen

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Travemünder Winkel befindet sich das 1996 ausgewiesene Landschaftsschutzgebiet "Travemünder Winkel". Es wird von der Rönnau (Trave) und der Moorbek (Trave) durchflossen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Johannes Klöcking: Waldhusen – Hemmelsdorf, Heft 17/18 der Lübecker Heimathefte, Charles Coleman, Lübeck 1932

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 53° 57′ 36″ N, 10° 49′ 12″ O