Tricia Helfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tricia Helfer (2014)

Tricia Helfer (* 11. April 1974 in Donalda, Alberta) ist ein kanadisches Mannequin, Fotomodell und Schauspielerin, bekannt für ihre Rolle der Zylonin „Nummer Sechs“ in Battlestar Galactica.

Leben[Bearbeiten]

Tricia Helfer ist von deutscher, englischer, schwedischer und norwegischer Abstammung und hat eine jüngere und zwei ältere Schwestern.

Sie wurde mit 17 Jahren von einem Talentscout der Modebranche in der Besucherschlange vor einem Kino ihrer Heimatstadt entdeckt. 1992 gewann sie in Los Angeles den Ford Supermodel of the World Contest und startete eine Karriere als Mannequin und Fotomodell. Helfer erschien in Magazinen wie Elle, Vogue und Cosmopolitan und trug auf dem Laufsteg Designs von Modefirmen wie Ralph Lauren, Chanel, Giorgio Armani, Versace, Dolce & Gabbana, Victoria’s Secret und Christian Dior. Nebenbei war sie als Moderatorin für ein kanadisches TV-Modemagazin tätig.

1999 hatte Helfer ihr Debüt als Schauspielerin in einer Episode der Fernsehserie Roswell. 2002 zog sie nach Los Angeles, um eine Filmkarriere in Angriff zu nehmen. Seit 2003 ist Helfer mit dem Rechtsanwalt Jonathan Marshall verheiratet. Sie trat unter anderem in Episoden der Serien Jeremiah – Krieger des Donners, Supernatural und CSI: Vegas auf.

Ihren Durchbruch als Schauspielerin hatte Helfer 2003 als Zylonin „Nummer Sechs“, eine der Hauptrollen in der Science-Fiction-Serie Battlestar Galactica.

Ab Mai 2006 war sie in ihrer Heimat Produzentin und Moderatorin der Castingshow Canada's Next Top Model. Nach der erfolgreichen ersten Staffel gab sie die Aufgabe ab, um sich wieder verstärkt ihrer Schauspielkarriere zu widmen. In dem 2007 erschienenen Computerspiel Command & Conquer 3: Tiberium Wars verkörperte sie die Rolle von „General Kilian Qatar“, ein Jahr später lieh sie in dem Videospiel Spider-Man: Web of Shadows der Marvel-Heldin Black Cat ihre Stimme.[1] Im 2010 veröffentlichten Computerspiel Mass Effect 2 und dessen Nachfolger Mass Effect 3 lieh sie der künstlichen Intelligenz „EDI“ Ihre Stimme, in StarCraft II übernimmt sie die Sprechrolle für Sarah Kerrigan.[2]

Im Thriller Walk All Over Me – Liebe, Latex, Lösegeld (2007) trat sie an der Seite von Leelee Sobieski auf. Nach dem Ende von Battlestar Galactica hatte Helfer Gastauftritte in verschiedenen Fernsehserien. So war 2008 und 2009 in mehreren Episoden der Fernsehserie Burn Notice als Gegenspielerin der Hauptfigur zu sehen. 2010 spielte Helfer in der Serie Dark Blue eine FBI-Agentin.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Helfer auf einer pre-Emmy Party (2008)

Film und Fernsehen[Bearbeiten]

Computerspiele[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tricia Helfer – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tricia Helfer Spider-Man: Web of Shadows interview. www.videogamesblogger.com, 25. September 2008, abgerufen am 14. Februar 2010 (englisch).
  2. Frank Moers: Starcraft 2: Wings of Liberty: Tricia Helfer übernimmt die Stimme von Kerrigan. www.pcgames.de, 23. August 2009, abgerufen am 6. Juni 2010 (deutsch).