Tschechische Basketballnationalmannschaft der Damen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tschechische Republik
Česká republika
Flag of the Czech Republic.svg
Verband CBF
FIBA-Mitglied seit 1932
FIBA-Weltranglistenplatz 6
Trainer Lubor Blažek
Weltmeisterschaften
Endrundenteilnahmen 3
Beste Ergebnisse Silber. Platz (2010)
Olympische Spiele
Endrundenteilnahmen 3
Beste Ergebnisse 5. Platz (2004)
Kontinentale Meisterschaften
Meisterschaft Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 10 (Erste: 1995)
Beste Ergebnisse Gold. Platz (2005); Silber. Platz (2003)
Homepage ČBF – Reprezentace (tschechisch)
(Stand: 7. Oktober 2014)

Die tschechische Basketballnationalmannschaft der Damen vertritt Tschechien bei internationalen Spielen. Sie wurde 1993 nach der Trennung der Tschechischen und Slowakischen Föderativen Republik eingerichtet und ist damit einer der Nachfolger der tschechoslowakischen Damenauswahl. Zwei Jahre später nahm die Auswahl erstmals an einer Endrunde der Basketball-Europameisterschaften und ist seitdem ständiger Teilnehmer der europäischen Endrunde. Bei der EM 2005 gewann die Auswahl erstmals den Titel und wurde Europameister, nachdem sie zwei Jahre zuvor bereits die Silbermedaille als Vizeeuropameister bei der EM-Endrunde 2003 gewonnen hatte. Bei (bis inklusive 2014) jeweils drei Teilnahmen an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften konnte die Auswahl bei der WM 2010 als Vizeweltmeister eine Silbermedaille gewinnen. Bei Olympischen Spielen erreichte die Auswahl bei ihrer ersten Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2004 mit dem fünften Platz die bislang beste Platzierung.

Abschneiden bei internationalen Wettbewerben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1996nicht qualifiziert
  • 2000nicht qualifiziert
  • 2004 – 5. Platz
  • 2008 – 7. Platz
  • 2012 – 7. Platz

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994nicht qualifiziert
  • 1998nicht qualifiziert
  • 2002nicht qualifiziert
  • 2006 – 7. Platz
  • 2010Silber. Platz
  • 2014 – 9. Platz

Europameisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kader Tschechiens bei der Weltmeisterschaft 2014
Spieler
Nr. Name Geburt Größe Info Einsätze Verein
Guards (PG, SG)
6 Romana Hejdová 09.05.1988 184 FrankreichFrankreich Angers
9 Kateřina Bartoňová 17.01.1990 173 Piešťanské Čajky
10 Tereza Vyoralová 16.01.1994 178 USK Prag
11 Kateřina Elhotová 14.10.1989 181 USK Prag
12 Kateřina Sedláková 28.04.1990 176 Valosun Brünn
Forwards (SF, PF)
4 Jana Veselá 31.12.1983 194 USK Prag
5 Michaela Stejskalová 04.04.1987 186 IMOS Brünn
7 Alena Hanušová 29.05.1991 190 USK Prag
14 Tereza Pecková 10.07.1987 189 IMOS Brünn
15 Eva Vítečková 16.01.1982 190 USK Prag
Center (C)
8 Ilona Burgrová 15.03.1984 196 USK Prag
13 Petra Kulichová 13.09.1984 193 TurkeiTürkei Beşiktaş JK
Trainer
Nat. Name Position
TschechienTschechien Lubor Blažek Cheftrainer
TschechienTschechien Ivan Beneš Trainerassistent
TschechienTschechien Aleš Kaplan Trainerassistent
Legende
Abk. Bedeutung
(C)Kapitän der Mannschaft Mannschaftskapitän
Quellen
Ligahomepage
Stand: 7. Oktober 2014

Bekannte ehemalige Spielerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]