Tusnad Cycling Team

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tusnad Cycling Team
Teamdaten
UCI-Code TCT
Nationalität RumänienRumänien Rumänien
Lizenz Continental Team
Erste Saison 2009
Disziplin Straße
Radhersteller Vivelo-Bikes
Personal
Team-Manager RumänienRumänien Imre Török
Sportl. Leiter RumänienRumänien Santa Árpád
RumänienRumänien Károly Novak
ItalienItalien Cristiano Valoppi
Namensgeschichte
Jahre Name
2009- Tusnad Cycling Team
Website
www.tusnadcyclingteam.com

Das Tusnad Cycling Team ist ein rumänisches Radsportteam mit Sitz in Miercurea Ciuc.

Die Mannschaft wurde 2009 gegründet und nimmt als Continental Team an den UCI Continental Circuits teil. Manager ist Imre Török, der von den Sportlichen Leitern Santa Arpad, Cristiano Valoppi und Ciprian Paun unterstützt wird. Die Mannschaft wird mit Fahrrädern der Marke Vivelo-Bikes ausgestattet.

Saison 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfolge in der UCI Europe Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Kat. Sieger
16. Juni SerbienSerbien 1. Etappe Serbien-Rundfahrt 2.2 ArgentinienArgentinien Hugo Angel Velazquez
9. August RumänienRumänien Prolog Tour of Szeklerland (EZF) 2.2 Moldau RepublikRepublik Moldau Nicolae Tanovitchii

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UCI Africa Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 - -
2010 14. ItalienItalien Andrea Pinos (163.)
2011-2016 - -

UCI America Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009-2012 - -
2013 34. ArgentinienArgentinien Facundo Lezica (204.)
2014-2016 - -

UCI Asia Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 53. FrankreichFrankreich Aurélien Passeron (268.)
2010-2011 - -
2012 67. KroatienKroatien Matija Kvasina (313.)
2013-2016 - -

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2009 77. Moldau RepublikRepublik Moldau Serghei Țvetkov (447.)
2010 73. ItalienItalien Bruno Rizzi (331.)
2011 74. BulgarienBulgarien Georgi Petrow Georgiew (259.)
2012 33. KroatienKroatien Matija Kvasina (59.)
2013 40. SerbienSerbien Ivan Stević (61.)
2014 91. Moldau RepublikRepublik Moldau Alexandr Braico (340.)
2015 92. UkraineUkraine Artem Topchanyuk (405.)
2016 109. RumänienRumänien Daniel Crista (773.)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]