UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1988

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 55. UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1988 fanden am 28. August im belgischen Ronse statt. Mit Ausnahme des Mannschaftszeitfahrens der Frauen wurden die Ergebnisse der Straßen-Radwettbewerbe der Olympischen Spiele 1988 in Seoul auch für die Weltmeisterschaft gewertet.

Renngeschehen[Bearbeiten]

Die Berufsfahrer hatten einen 13,57 Kilometer langen Rundkurs 20 Mal zu bewältigen. In der 16. Runde bildete sich eine Ausreißergruppe, in der auch der Deutsche Rolf Gölz mitfuhr. Diesem und drei weiteren Fahrern gelang es eine Runde später, sich von der Gruppe abzusetzen. In der drittletzten Runde wurde die vier jedoch wieder eingeholt und es bildete sich eine neue Gruppe von 14 Fahrern, die bis zur letzten Runde zusammenblieb. Vor dem Zieleinlauf lösten sich der Belgier Claude Criquielion, der Italiener Maurizio Fondriest sowie der Kanadier Steve Bauer und zogen den Schlussspurt an. Dabei gerieten der Belgier und der Kanadier aneinander und Criquielion stürzte. Nutznießer war Maurizio Fondriest, der dadurch als Erster über den Zielstrich kam. Bauer wurde anschließend disqualifiziert, Criquielion schob frustriert seine Maschine als Elfter über die Linie. Unter den enttäuschten belgischen Zuschauern kam es zu Tumulten. Der Deutsche Hartmut Bölts verpasste mit Platz vier knapp das Siegerpodest. Rolf Gölz, vor dem Rennen als einer der Favoriten gehandelt und danach einer der Aktivsten im Feld, musste sich am Ende mit einem enttäuschenden 68. Platz begnügen, noch hinter seinem Landsmann Andreas Kappes, der auf Rang 50 einkam. Unter den 99 Ausgeschiedenen waren auch die übrigen fünf deutschen Fahrer.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Profis[Bearbeiten]

28. August, 274 km
Platz Athlet Land Zeit
1 Maurizio Fondriest ItalienItalien ITA 7:02:11 h
2 Martial Gayant FrankreichFrankreich FRA + 0:27 min
3 Juan Fernández Martín SpanienSpanien ESP + 0:41 min
4 Hartmut Bölts DeutschlandDeutschland GER alle
gleiche Zeit
5 Mauro Gianetti SchweizSchweiz SUI
6 Ronan Pensec FrankreichFrankreich FRA
7 Davide Cassani ItalienItalien ITA
8 Laurent Fignon FrankreichFrankreich FRA
9 Jaanus Kuum NorwegenNorwegen NOR + 0:46 min
10 Allan Peiper AustralienAustralien AUS + 0:55 min
11 Claude Criquielion BelgienBelgien BEL + 1:00 min
12 Thomas Wegmüller SchweizSchweiz SUI + 1:12 min
13 Eddy Planckaert BelgienBelgien BEL + 1:48 min
0
Platz Athlet Land Zeit
14 Stefano Colage ItalienItalien ITA alle
gleiche Zeit
15 Manuel-Jorge Dominguez SpanienSpanien ESP
16 Ron Kiefel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
17 Rolf Sørensen DanemarkDänemark DEN
18 Acácio da Silva PortugalPortugal POR
19 Gert-Jan Theunisse NiederlandeNiederlande NED
20 Jean-Philippe Vandenbrande BelgienBelgien BEL
0
50 Andreas Kappes DeutschlandDeutschland GER
68 Rolf Gölz DeutschlandDeutschland GER
0
79 Edgar Corredor Alvarez KolumbienKolumbien COL + 8:58 min


Frauen[Bearbeiten]

Mannschaftszeitfahren (50 km)
Platz Land Athletinnen Zeit (h)
1 ItalienItalien Italien Monica Bandini, Roberta Bonanomi,
Maria Canins, Francesca Galli
 ?
2 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Alla Jakovleva, Nadesja Kibardina,
Svetlana Rojkova, Laima Zilporite
 ?
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Jeannie Golay, Phyllis Hines,
Jane Marshall, Leslie Schenk
 ?

Amateure, Olympische Spiele 1988[Bearbeiten]

Männer - Straßeneinzel (190,2 km)
Platz Athlet Land Zeit (h)
1 Olaf Ludwig Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 4:32:22
2 Bernd Gröne DeutschlandDeutschland GER 4:32:25 h
3 Christian Henn DeutschlandDeutschland GER 4:32:46
Frauen - Straßeneinzel (70 km)
Platz Athletin Land Zeit (h)
1 Monique Knol NiederlandeNiederlande NED 2:00:52
2 Jutta Niehaus DeutschlandDeutschland GER 2:00:52
3 Laima Zilporytė SowjetunionSowjetunion URS 2:00:52


Mannschaftszeitfahren (Männer, 100 km)
Platz Land Athleten Zeit (h)
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Uwe Ampler, Mario Kummer,
Maik Landsmann, Jan Schur
1:57:47,7
2 PolenPolen Polen Joachim Halupczok, Zenon Jaskuła,
Marek Lesniewski, Andrzej Sypytkowski
1:57:54,2
3 SchwedenSchweden Schweden Anders Jarl, Björn Johansson,
Jan Karlsson, Michel Lafis
1:59:47,3

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]