Valgerd Svarstad Haugland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Valgerd Svarstad Haugland
Foto: Kirkens informasjonstjeneste

Valgerd Svarstad Haugland (* 23. August 1956 in Kvam, Hordaland) ist eine norwegische christdemokratische Politikerin. Von 19. Oktober 2001 bis 17. Oktober 2005 war sie norwegische Kultusministerin (ab 2002 Kultus- und Kirchenministerin). 1995–2004 hatte sie den Vorsitz der Christlichen Volkspartei inne und 1997–2000 war sie Familienministerin.

Sie studierte Staatswissenschaften und Christentum, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]